Mehr Carsharing für Düsseldorf: Diese Anbieter stoßen neu auf den Markt

Zwei neue Carsharing-Angebote für Düsseldorf: Miles und Green Mobility gehen in der NRW-Landeshauptstadt an den Start.
Miles Fahrzeuge Carsharing Düsseldorf
Miles-Fahrzeuge können u.a. in Düsseldorf mit der "Free Now"-App gebucht werden, auch das Buchen über die Rheinbahn-App "Redy" ist möglich. Foto: FREE NOW/FREE NOW/obs
Miles Fahrzeuge Carsharing Düsseldorf
Miles-Fahrzeuge können u.a. in Düsseldorf mit der "Free Now"-App gebucht werden, auch das Buchen über die Rheinbahn-App "Redy" ist möglich. Foto: FREE NOW/FREE NOW/obs

Das Carsharing-Angebot in Düsseldorf wächst weiter. Zwei neue Unternehmen stoßen dazu – und mindestens einer der beiden Newcomer dürfte den meisten auf den Straßen Nordrhein-Westfalens schon einmal begegnet sein. Auch die Rheinbahn und die Stadtwerke sitzen mit im Boot.

Bereits im November 2021 hatte das Unternehmen Green-Mobility angekündigt, im nächsten Schritt auch ins Rheinland expandieren zu wollen. Seine Ursprünge hat das Unternehmen in Dänemark, nun gibt es auch Fahrzeuge von „Green-Mobility“ in Düsseldorf und in Köln. Wie die „Rheinische Post“ berichtet, handelt es sich zunächst um 100 E-Autos des Modells Renault Zoe. Allerdings soll die Zahl demnächst auf 300 erhöht werden.

Carsharing in Düsseldorf: E-Autos von „Green-Mobility“

Durch das E-Auto-Konzept von „Green-Mobility“ kommt es zu einer Zusammenarbeit zwischen dem Unternehmen und den Stadtwerken Düsseldorf, die mit der Infrastruktur zum Laden der Fahrzeuge unterstützen. Aktuell ist „Green-Mobility“ in Düsseldorf im Rechtsrheinischen zuhause – dort können die E-Autos ausgeliehen und dann wieder geparkt werden. Zum „Geschäftsgebiet“ zählt der linksrheinische Bereich Düsseldorfs zum Start noch nicht.

Für den Startmonat gibt es bei dem dänischen Unternehmen einen besonderen Tarif, die Nutzung ist für neun Cent pro Minute möglich. Im Juni folgt dann ein neuer Tarif – 30 Cent pro Minute wird dieser dann kosten. Dazu gibt es noch Stundenpakete, die u.a. bei 35 Euro für drei Stunden und 60 Euro für zehn Stunden liegen.

>> Knöllchen-Wucher: Darum werden die Bußgelder für Falschparker immer teurer <<

Miles setzt Audis für Carsharing in Düsseldorf ein

Das zweite Unternehmen, das nun auch Carsharing in Düsseldorf anbietet, ist Miles. Hierbei haben viele Düsseldorfer sicherlich schon die Sprinter gesehen, die seit einiger Zeit im Stadtgebiet genutzt werden. Nun setzt das Unternehmen aus Berlin auch Pkw ein – genauer gesagt 100 Audi A4 Avant und Audi Q2.

Bei Miles beträgt der Preis pro absolviertem Kilometer 89 Cent. Andere Tarife gibt es auch hier: Der Tagestarif inklusive 50 Kilometern in Höhe, der bei 49 Euro liegt. Wer sich für einen etwas längeren Zeitraum einen Miles-Wagen sichern will, für den gibt es den Drei-Tages-Tarif für 225 Euro inklusive 350 Kilometer.

>> Gratis und günstig parken in Düsseldorf – von der Altstadt bis Oberkassel <<

Das Angebot des Berliner Unternehmens deckt die linksrheinische Seite zu Teilen ab – bis nach Lörick. Zum weiteren Angebot von Miles zählt das Parken am Flughafen für 25 Euro. Das geht bei „Green-Mobility“ aktuell noch nicht.

Während „Green-Mobility“ die Zusammenarbeit mit den Stadtwerken angestrebt hat, gibt es bei Miles eine Verbindung mit der Rheinbahn: Das Anmieten der Fahrzeuge ist über die „Redy“-App der Rheinbahn möglich. Miles-Pkws können darüber hinaus auch über die App von „Free Now“ gebucht werden.

>> Spritpreise in Düsseldorf: Diesel und Super-Benzin günstig tanken <<