Mann mit Messer am Düsseldorfer Landgericht – Polizei mit Großaufgebot vor Ort

Dramatische Szenen haben sich am Freitagmittag am Düsseldorfer Landgericht zugespielt. Ein Mann mit einem Messer soll damit gedroht haben, sich selbst zu verletzen. Mehrere Einsatzwagen der Polizei waren vor Ort.
Landgericht Amtsgericht Düsseldorf
Foto: Landgericht Amtsgericht Düsseldorf
Landgericht Amtsgericht Düsseldorf
Foto: Landgericht Amtsgericht Düsseldorf

Am Freitag gegen 12 Uhr ist es am Düsseldorfer Landgericht zu dramatischen Szenen gekommen. Ein Großaufgebot der Düsseldorfer Polizei musste anrücken, um einen Mann mit Messer zu überwältigen.

Wie die „Rheinische Post“ berichtete, habe der Mann offen damit gedroht, sich selbst zu verletzen. Danach wurde er allerdings schnell von der Polizei überwältigt – insgesamt dauerte der Einsatz keine 15 Minuten.

>> Sturm „Zeynep“ in Düsseldorf: Stadt warnt und schließt Parks und Sportanlagen <<

Der Mann habe auf einer frei zugänglichen Bank im Innenhof gesessen, laut der Aussage eines Augenzeugen soll er psychisch labil gewirkt haben. Bei der Sichtung eines Messers wurde umgehend die Polizei gerufen.

Rund um das Düsseldorfer Landgericht kam es kurzfristig zu Verkehrsbehinderungen. Die Hintergründe der Tat sind noch nicht bekannt. Weitere Infos folgen.

Habt ihr suizidale Gedanken oder habt ihr diese bei einem Angehörigen/Bekannten festgestellt? Hilfe bietet die Telefonseelsorge: Anonyme Beratung erhält man rund um die Uhr unter den kostenlosen Nummern 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222. Auch eine Beratung über das Internet ist möglich unter www.telefonseelsorge.de.

Das könnte euch auch interessieren: