Lichtmasten an der Düsseldorfer Rheinpromenade: Die Schuhe sind weg!

Die Schuhe an den Leitungen vor dem Apollo Varieté sorgten für Rätselraten bei den Düsseldorfern. Doch jetzt sind alle Paare weg – die Stadt hat sie entfernen lassen. Wer hinter der Aktion steckte, ist weiter unklar.
Rheinturm Düsseldorf Schuhe an Leine
Jede Menge Schuhe hängen an einem Stromkabel zwischen Laternen am Fernsehturm in Düsseldorf. Foto: Roberto Pfeil/dpa
Rheinturm Düsseldorf Schuhe an Leine
Jede Menge Schuhe hängen an einem Stromkabel zwischen Laternen am Fernsehturm in Düsseldorf. Foto: Roberto Pfeil/dpa

Seit Tagen baumelten Schuhpaare an den Lichtmasten rund um die Apollowiese. Doch jetzt sind Sneaker und Co. weg: Die Stadt hat die Aktion beendet, alle Schuhe an den Oberleitungen abgenommen. Wer dahintersteckt, bleibt vorerst ein Geheimnis.

>> Rätselhafte Leine mit Schuhen an der Düsseldorfer Rheinpromenade: Wer steckt dahinter? <<

Wie die „Rheinische Post“ berichtet, wurden die Schuhe aus Sicherheitsgründen abgenommen und anschließend entsorgt. So hätten Passanten durch herabfallende Exemplare verletzt werden können – gerade bei dem aktuell stürmischen Wetter. Doch auch die Stadt hat keine Antwort auf die Frage nach den Akteuren und spricht von „unbekannten Dritten“.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Michael Bähr (@michaelbaehr1)

Insgesamt sechs provisorische Lichtmasten stehen an der Rheinuferpromenade in direkter Nähe zum unterirdischen Museum „KiT“ (Kunst im Tunnel) und dem Apollo Varieté Theater. Eigentlich sollen die Masten dafür sorgen, Personenansammlungen zu verhindern. Die Schuhe an den Stromleitungen zwischen den Masten hatte für Rätselraten bei den Düsseldorfern gesorgt. Protest-Aktion oder wahrscheinlich doch ein Gag der Skaterszene? Das wird vorerst ungeklärt bleiben.

Weitere Geschichten aus Düsseldorf findet ihr hier: