Kombiticket abgeschafft: Messe Düsseldorf lässt Besucher ÖPNV-Ticket künftig selbst zahlen

Wer künftig mit dem ÖPNV zur Messe Düsseldorf reisen will, muss selbst zahlen. Das im Messeticket enthaltene Kombiticket gibt es nicht mehr.
Messe Düsseldorf Haltestelle
Die Haltestelle an der Messe Düsseldorf. Foto: Shutterstock/Thomas Quack
Messe Düsseldorf Haltestelle
Die Haltestelle an der Messe Düsseldorf. Foto: Shutterstock/Thomas Quack

Über viele Jahre galt das Messeticket der Messe Düsseldorf auch für den ÖPNV. Doch fortan müssen sich Besucher selbst um ein entsprechendes Ticket kümmern.

Es ist ein Service, der das Reisen rund um einen Messebesuch erleichtert. Auch etwa Fußballfans sind seit vielen Jahren daran gewöhnt, dass in ihrem Ticket für ein Spiel die An- und Abreise für den jeweiligen Verkehrsbetrieb schon enthalten und somit kostenlos ist. Im Falle der Messe Düsseldorf ist damit nun Schluss. Wie die „Rheinische Post“ berichtet, sind die entsprechenden Vereinbarungen der Messe Düsseldorf mit den Verkehrsverbünden Rhein-Ruhr (VRR) und Rhein-Sieg (VRS) zum Jahresende 2021 ausgelaufen.

>> Termine Düsseldorf 2022: Das sind die wichtigsten Events und Messen – vom Japan-Tag bis zur Rheinkirmes <<

Messe-Chef: „Kombiticket bisher von allen Messeteilnehmern mitfinanziert“

„Das Angebot der Kombitickets wurde bisher von allen Messeteilnehmern zu gleichen Teilen mitfinanziert, unabhängig von der tatsächlichen Nutzung“, erklärt Messe-Chef Wolfram Diener und verweist auf eine individuellere Form der Nutzung. „Das Ziel der Messe ist es nun, einen starken neuen Mehrwert in Mobilität zu schaffen, der den individuellen Bedürfnissen der Kunden gerecht wird.“

Von der Stadt wird die Entscheidung auch in einen Zusammenhang mit den Folgen der Corona-Pandemie gesetzt. Sie ist mit 56,5 Prozent größter Gesellschafter der Messe. In einer Erklärung eines Stadtsprechers wird auf den „damit verbundenen Kostendruck auf die Messe“ verwiesen. Offizielle Auskünfte dazu, wie teuer die abgeschlossenen Vertrage waren, gibt es nicht. Die „Rheinische Post“ berichtet von Kosten in Millionenhöhe.

>> 9-Euro-Ticket in Düsseldorf: Ab wann gilt es? Wo bekommt man es? <<

Düsseldorf: Neuer ÖPNV-Tarif „Eezy“ soll Messebesuchern helfen

Abhilfe soll dabei künftig der in NRW neu eingeführte Tarif „Eezy“ schaffen. Aufgrund der in der Luftlinie zurückgelegten Distanz wird dabei der Preis für den ÖPNV individuell berechnet. Diener verweist darauf, dass „Eezy“ in die Fußstapfen des Kombitickets steigen könnte: „Aufgrund dieses neuen Services ist die Bedeutung und Notwendigkeit des Kombitickets gesunken.“ Sicher ist aber: Der eine oder andere Messebesucher wird sich bei seiner Anreise künftig erst einmal umstellen müssen.

>> Günstig Parken am Flughafen Düsseldorf – alle Parkhäuser, Preise und Tipps <<