Köln und Düsseldorf in den Top 10: In diesen deutschen Städten gibt es die meisten Seitensprünge

Das Seitensprung-Portal "Ashley Madison" hat seine Kundendaten analysiert: In diesen deutschen Städten gibt es die meisten Seitensprünge.
Paar im Bett
Ein junges Paar liegt im Bett. Foto: Christophe Gateau/dpa
Ein junges Paar liegt im Bett. Foto: Christophe Gateau/dpa

Seit 2002 schon existiert das Seitensprung-Portal „Ashley Madison“, welches mit unkomplizierten Online-Dates in der Umgebung wirbt. Nun wurden die Kundendaten ausgewertet. Herausgekommen eine Rangliste der Städte, in denen die meisten Affären und Seitensprünge stattfinden.

Demnach steht Frankfurt am Main auf dem ersten Platz. Als internationale Finanzmetropole beherbergt die Stadt immer wieder Durchreisende aus aller Welt oder solche Menschen, die nur einen kurzen Stopp in „Mainhattan“ machen. Die Sexualberaterin Mignon Kowollik erklärt den Umstand so: „Sie sehnen sich nach sexueller Nähe und der Unverbindlichkeit und nehmen die Möglichkeit, einer Affäre nachzukommen, gern wahr. Diese Abwechslung bietet Gelegenheiten, um die eigenen sexuellen Wünsche oder das Anheben des Selbstwertgefühls zu steigern.“

Platz zwei geht an die Hauptstadt Berlin, der dritte Platz geht nach München. Mit Bonn, Köln und Düsseldorf folgen auf Rang sechs, sieben und drei der einwohnerstärksten NRW-Städte. Aus dem Ruhrpott sind Essen auf Rang elf und Bochum auf dem fünfzehnten Platz ebenfalls in den Top 20 vertreten – ebenso wie Mönchengladbach (18), Dortmund (19) und Wuppertal (20).

In diesen deutschen Städten leben die meisten Fremdgeher:

  1. Frankfurt/Main
  2. Berlin
  3. München
  4. Stuttgart
  5. Karlsruhe
  6. Bonn
  7. Köln
  8. Düsseldorf
  9. Hamburg
  10. Mannheim
  11. Essen
  12. Nürnberg
  13. Hannover
  14. Dresden
  15. Bochum
  16. Wiesbaden
  17. Leipzig
  18. Mönchengladbach
  19. Dortmund
  20. Wuppertal

>> Offene Beziehung: Mit diesen Regeln klappt es ohne Probleme <<