„Kö on Ice“ in Düsseldorf: Die Winterwelt lockt noch bis Sonntag

Bald hat es sich ausgeschlittert: Die Winterwelt am Rande der Düsseldorfer Kö schließt ihre Pforten. Noch bin Sonntag, 15. Januar 2023, ist das Schlittschuhlaufen unter freiem Himmel möglich. Die Veranstalter ziehen ein Fazit.
Die Winterwelt auf der Kö. Foto: Winterwelt
Die Winterwelt auf der Kö. Foto: Winterwelt

Die Eiszeit auf Düsseldorfs Prachtallee geht zu Ende. Ab kommenden Montag (16. Februar) wird die schönste Eisbahn an der Kö bereits abgetaut. Genau so lange hat die Almterrasse geöffnet, dann wird sie in Teile zerlegt und eingelagert.

In diesem Jahr kam die Attraktion wieder besonders gut bei den zahlreichen Besuchern an. Ob auf der Almterrasse oder der Eisbahn – vor allem am Wochenende gab es immer wieder lange Warteschlangen. Gerade am Wochenende kamen sehr viele Besucher aus den Nachbarländern, vor allem aus den Niederlanden.

Vor allem das Eisstockschießen hat sich zum absoluten Renner entwickelt. Die Kunststoff-Eisbahn wurde sehr gut angenommen. Erstmals gab es sechs statt vier Bahnen. Die Kunststoff-Bahn war ein Experiment, das sich gelohnt hat. „Damit haben wir rund 40 Prozent Energiekosten eingespart“, sagt Betreiber Oscar Bruch jr. und ergänzt: „Die Bahn wird es nächstes Jahr wieder geben.“

>> Die besten Eislaufbahnen in NRW: Wir führen euch aufs Glatteis! <<

Schüler kamen gratis aufs Eis

Unter der Woche durften Schüler morgens wieder gratis aufs Eis – ein Angebot, dass dankend angenommen wurde. 205 Schulklassen, auch aus dem Umland, kamen zum Schlittschuhlaufen vorbei. Die ganze Spielzeit war ausgebucht. Der eigens von Oscar Bruch jr aufgebaute Charity Pavillon bot 18 Düsseldorfer Hilfsorganisationen Gelegenheit sich vorzustellen. Dabei gab es vom 1. bis 30. Dezember ein abwechslungsreiches Programm.

Im Rückblick ist der Veranstalter für diese Saison sehr zufrieden. Betreiber Oscar Bruch jr.: „Wir haben fast das Niveau von 2019 erreicht. Das Wetter spielte mit, es war vorwiegend trocken. Wir verzeichnen zum Vorjahr ein Plus von rund zehn Prozent.“

Winterwelt in Düsseldorf: Letzte Chance bis zum 15. Januar 2023

In der Winterwelt auf der Kö lockt die Eislaufbahn um den Brunnen herum. Foto: Winterwelt

Noch besteht die Möglichkeit zum Eislaufen: Das Ticket kostet 8 Euro. Kinder bis elf Jahre zahlen 6 Euro, und auch die Alm hat weiterhin geöffnet. Am Freitag und Samstag dürft ihr von 11 bis 21 Uhr vorbeischauen, am Sonntag von 11 bis 20 Uhr. Die Alm hat jeweils eine Stunde länger geöffnet.

>> Eisbahn in Düsseldorf: Winterwelt „Kö on Ice“ – das erwartet euch vor Ort! <<

Der Abbau und Abtransport der Eisbahn soll rund eine Woche dauern. In Sattelschlepper eingeladen kommen mehr als 100 Tannenbäume. Abgenommen werden auch 600 Meter Lichtgirlanden, die zum Trocknen dann in einer Halle hängen. An der Alm und an den Ständen waren rund 80 Menschen beschäftigt. Das Eis taut ab 16. Januar ab, das dauert drei Tage, dann kann der komplette Abbau beginnen.

Riesenrad „Wheel of Vision“ ist bereits abgebaut

Das Wheel of Vision am Burgplatz ist bereits abgebaut und dreht im Sommer seine Runden in Dresden, bevor es im Oktober wieder nach Düsseldorf kommt.