Dreister Klau in Düsseldorf-Derendorf: Dieb bricht in Eisdiele ein und entwendet Ukraine-Spenden

Ein Dieb hat bei einem Einbruch in eine Eisdiele in Düsseldorf-Derendorf Spendengelder gestohlen, die für Bedürftige in der Ukraine gedacht waren.
Eisdiele Eis
Eis in einer Eisdiele. Foto: Shutterstock/Zivica Kerkez
Eisdiele Eis
Eis in einer Eisdiele. Foto: Shutterstock/Zivica Kerkez

Auch die Nordmanns-Eisdiele im Düsseldorfer Stadtteil Derendorf wollte den Menschen in der Ukraine helfen. Doch daraus wird wohl (vorerst) nichts: Die gesammelten Spenden wurden von einem Ladendieb entwendet.

Wie die „Rheinische Post“ berichtet, hatte Besitzer Martin Hermans gemeinsam mit dem sechs Jahre alten Nachbarsmädchen Emilia rund 100 Friedenstauben aus Pappe gebastelt, die die Eisdiele gegen eine kleine Spende anbot und von denen zeitgleich auch Exemplare als Zeichen für den Wunsch nach Frieden in Europa über der Tannenstraße aufgehängt wurden.

>> Ukraine-Hilfe aus Düsseldorf und Neuss: „Wir wollten einfach etwas tun, nicht nur zusehen“ <<

Nun aber machte ein dreister Dieb den Beteiligten einen Strich durch die Rechnung. Am Dienstagmorgen brach er in die Eisdiele ein und entwendete einen Teil der Spenden. 360 Euro hatte die Eisdiele zu diesem Zeitpunkt bereits gesammelt. Aber: Der Dieb erbeutete „nur“ 120 Euro.

„Zum Glück hatten wir vor dem Einbruch schon 240 Euro daraus entnommen“, so Hermans, für den klar ist, dass der Dieb wusste, wo er das Geld fand. „Ich bin echt traurig und entsetzt, dass es Menschen gibt, die aus solch einer wirklich tollen und gelungenen Sache dann so etwas machen. Ich hoffe, wir erwischen den Täter noch.“

Trotz des Diebstahls wollen die Eisdiele und die kleine Emilia weitermachen. Auch eine Kita hat angekündigt, beim bBasteln in Zukunft mit anpacken zu wollen. Denn, so Hermans: „Es wäre toll, wenn wir weiterhin viele Spenden dadurch sammeln können.“ Inzwischen wurde Anzeige bei der Polizei erstattet.

>> Das sind die besten Eisdielen und Eiscafés in Düsseldorf <<