Aus Eishockey-Rivalen werden Partner: DEG und Krefeld Pinguine beschließen Kooperation

Lokalrivalen machen gemeinsame Sache – die Düsseldorfer EG und die Krefeld Pinguine kooperieren ab sofort.
Düsseldorfer EG DEG DEL Eishockey ISS Dome
Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
Düsseldorfer EG DEG DEL Eishockey ISS Dome
Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Sportlich sind die Pinguine aus Krefeld in der abgelaufenen Saison aus der höchsten deutschen Eishockeyliga abgestiegen. Doch um einem Aderlass vorzubeugen, gehen die Pinguine jetzt neue Wege. Dabei steht die Tatsache, dass es durchaus eine Rivalität der beiden NRW-Klubs gibt, erst einmal hinten an.

Die Düsseldorfer EG wird in der kommenden Spielzeit neuer DEL-Kooperationspartner des Erstligaabsteigers Krefeld Pinguine. Dadurch sollen junge Talente an beiden Standorten weiter gefördert werden, teilte der Krefelder Club am Montag mit.

>> Unfall: Eishockey-Jugendspieler Niclas Kaus stirbt nach Sturz in Bande <<

„In der geschlossenen Kooperation mit der DEG sehen wir eine hilfreiche Perspektive auf beiden Seiten. Da die Entfernung gering und das professionelle Umfeld in beiden Clubs groß ist, versprechen wir uns eine perfekte Zusammenarbeit“, erklärte Krefelds Geschäftsführer Sergey Saveljev.

Auf eine gute Kooperation setzen auch die Düsseldorfer. „Sie gibt beiden Teams die Möglichkeit, sehr kurzfristig junge Spieler dort einzusetzen, wo sie gebraucht werden und entsprechende Einsatzzeiten bekommen können“, sagte DEG-Geschäftsführer Niki Mondt.

dpa