Düsseldorf trauert um ehemaligen Karnevalsprinz und DEG-Goalie Carsten Gossmann

Als ehemaliger Torhüter der DEG und ehemaliger Karnevalsprinz war Carsten Gossmann eine Düsseldorfer Berühmtheit. Nun ist er überraschend verstorben.

Große Trauer bei der Düsseldorfer Karnevals- und Eishockeygemeinde: Mit Carsten Gossmann starb völlig überraschend ein Kind der Stadt bereits mit 49 Jahren. Gossmann war einst Torhüter bei der Düsseldorfer EG und ehemaliger Karnevalsprinz.

Für die DEG stand Gossmann acht Jahre im Tor, nachdem er als Jugendspieler bereits zum Verein kam. 1995/96 gewann er mit dem Klub die Deutsche Meisterschaft, mit bereits 28 Jahren beendete er seine Profilaufbahn.

>> Karneval in Düsseldorf: Prinzenpaar zieht durch vier Schulen der Stadt <<

Ein Post des Eishockeyklubs auf Instagram machte den Tod des beliebten Goalies öffentlich. Dort stand der Torhüter am vergangenen Donnerstag mit der Traditionsmannschaft noch auf dem Eis – umso größer der Schock bei ehemaligen Weggefährten, Freunden und der Familie von Gossmann.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von DEG Eishockey (@duesseldorfereg)

So erklärte etwa Hans-Peter Suchand, Sprecher im Comitee Düsseldorfer Carneval (CC), der „Rheinischen Post“: „Ich kann es nicht begreifen, er war ein solcher Sympathieträger, einer der tollsten Prinzen, den ich je kennenlernen durfte.“ Gossmann war in der Session 2017/18 Karnevalsprinz an der Seite von Venetia Yvonne Stegel.

Ähnlich äußerte sich auch der Präsident des Prinzenclubs Jobsi Driessen. “ Ich kann es noch gar nicht fassen, meine Gedanken sind in dieser Stunde bei seiner lieben Frau, seinen Kindern und der gesamten Familie Gossmann.“ Nähere Umstände zum Tod von Gossmann sind unbekannt. Er hinterlässt eine Ehefrau und drei Kinder.