Golzheim Düsseldorf
Foto: Tonight

Seit der „Opening Night Digitale“ am 8. Oktober läuft „Die Digitale“ in Düsseldorf. Das Kulturfestival sorgt für ein spannendes Programm in der NRW-Landeshauptstadt.

Insgesamt findet „Die Digitale“ ab dem 8. Oktober bis Ende November eine Heimat in zahlreichen Locations in Düsseldorf. Zu den prominentesten Orten gehören dabei das Düsseldorfer Schauspielhaus, der Salon des Amateurs, das Coelner Zimmer, das Subsol, die Galerie Lausberg und die Berger Kirche.

>> Veranstaltungen in Düsseldorf: Die besten Wochenend-Tipps, Events und Freizeitangebote <<

Digital Jokes – Darf Kunst lustig sein?

Die Digitale
Foto: digitale düsseldorf

Die Ausstellung im Weltkunstzimmer dreht darum, wie lustig eigentlich die Digitalisierung ist und mit welchen humoristischen Mitteln digitale Künstler nicht nur Aufmerksamkeit für ihre Arbeit, sondern auch für die von ihnen bearbeiteten Themen schaffen. Hier findet ihr Videos, Installationen, Gemälde und Fotografien aus aller Welt – allesamt laden zum Nachdenken, aber auch gerne mal zum Schmunzeln ein.

Die Digitale
Thomas H. Rawle: V – Videostill. Foto: Thomas H. Rawle

Die Vernissage zu „Digital Jokes – Darf Kunst lustig sein?“ findet am 22. Oktober 2021 um 19 Uhr statt. Danach läuft die Ausstellung bis zum 7. November weiter. Das Weltkunstzimmer findet ihr in Düsseldorf Flingern auf der Ronsdorfer Str. 77a (Google Maps).

>> Noch bis zum 27. September: Düsseldorf Festival lockt mit vielseitigem Kulturprogramm <<

Musikalische Highlights bei „Die Digitale“

„Opening Night Digitale“ im Golzheim-Club mit Gras, Electric Indigo und Lucas Croon (8. Oktober)

Gleich zum Start am 8. Oktober locken drei spannende Acts zur „Opening Night Digitale“ in den Golzheim-Club: Gras, Electric Indigo und Lucas Croon.

Nach jahrelanger Zusammenarbeit im Rahmen von Free Jazz, Noise und verschiedenen Arten improvisierter Musik schließen sich Nils Herzogenrath und Edis Ludwig als Gras zum Debüt zusammen. Mit wechselnden Synthie-Drones, überlagert mit harmonischen Sampling-Techniken und verankert in einem impulsiven und versunkenen Rhythmus.

Electric Indigo ist als DJ, Komponistin und Musikerin in 45 Ländern in Europa, Asien und Amerika aufgetreten. Sie steht für eine intelligente und herausragende Interpretation von Techno und elektronischer Musik. Ihre DJ-Sets zeichnen sich durch eine große Vielfalt mit einer klaren Vision und einer Tiefe aus, die aus einem tiefen Verständnis der Musik und der Kunst des DJings entsteht.

Electric Indigo
DJane Electric Indigo kommt mit ihrem Digitale-Set ins Golzheim. Foto: Elsa Okazaki

Lucas Croon lebt und arbeitet als DJ, Produzent und Filmmusik-Komponist in Düsseldorf. Seine neuesten Solo-Releases „Ascona“ auf Themes for Great Cities und Lucas Croon EP auf Aiwo haben viel Aufmerksamkeit erregt und wurden von Underground-DJ-Helden auf der ganzen Welt gespielt. Er ist Resident des Salon des Amateurs und bekannt für seine Party-Serie „NEWS“. Vielen ist sein Name als Bandmitglied von BAR (Band am Rhein) und Stabil Elite ein Begriff. Seine DJ-Sets enthalten viele seiner neuesten unveröffentlichten Sounds.

Totò Deluca, Jan Schulte, DJ Edelescort und Miss Modular im Salon des Amateurs (9. Oktober)

Geboren in Neapel und aufgewachsen in Deutschland pendelt Totò Delucas Sound zwischen nervöser Kammermusik und zünftigem Bass. Er ist Produzent von Filmsoundtracks, Ambient Popmusik und Mitbegründer des Labels „baumusik“ in Köln. Sein Debüt „MUSIK WOZU „erschien bei HAUCH Records. Totò führt ein spezielles Set für die Digitale auf.

Toto Deluca
Toto Deluca tritt im Salon des Amateurs auf. Foto: Caroline Cox

Jan Schulte ist DJ, Produzent und Musiker aus Düsseldorf. Als Resident DJ im Salon des Amateurs war er über fünf Jahre lang Teil der Club-Expedition in die unbekannte Wildnis eigentümlicher und experimenteller Tanzmusik. In seinen stark perkussiven und enthusiastischen DJ-Sets springt er leichtfüßig durch Genres und Jahrzehnte von afrikanisch inspiriertem Krautrock über emotionalen Voodoo-Techno bis hin zu vergessenen B-Seiten-Klassikern.

DJ Edelescort spielt in Clubs gerne die bewusst gewählte Mitte von tanzbarer Clubmusik und Klangexperimenten. Er legte bereits im Salon des Amateurs in Golzheim, Nirwana, Musikzimmer (alle Düsseldorf), Makroscope (Mülheim) und Goldkante (Bochum) auf.

DJ Edelescort
DJ Edelescort ist nicht nur auf Klangexperimente beschränkt. Foto: Max Sand

Miss Modular ist seit einigen Jahren als DJ (Team Katharina, Satan said dance) an verschiedenen Orten im Ruhrgebiet und Rheinland unterwegs und bespielt dabei vor allem das Cube in Düsseldorf, das Macroscope und AZ in Mülheim an der Ruhr sowie kleinere Veranstaltungen an wechselnden Orten. Musikalisch will sie sich so wenig festlegen wie örtlich und bewegt sich für die Digitale zwischen den Genregrenzen von (Kraut-)Pop bis (Post-)Punk und Ambient.

BLVTH und Eunique im Weltkunstzimmer (6. November)

Hip Hop mit digitalem Background: Am 6. November treten BLVTH und Eunique ab 20 Uhr im Weltkunstzimmer auf. BLVTH – gesprochen [bluːt], nicht „BLFT“ – aber das ist ja inzwischen weitläufig bekannt –, hat sich in den vergangenen Jahren als Produzent für Caspers Nummer-1-Album „Lang lebe der Tod“ sowie dessen nicht minder erfolgreichen Kollaborationsprojekts „1982“ mit Marteria als Instanz der deutschen Musiklandschaft etabliert. Zuletzt fungierte er als Executive Producer für das ebenfalls auf Platz 1 gestartete Album von Kraftklub-Frontmann KUMMER und blickt auf Zusammenarbeiten mit Ahzumjot, K. Flay und Gallant auf nationaler und internationaler Ebene zurück.

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

Euniques Karriere als Rapperin begann 2015, als sie einen Freestyle-Rap auf YouTube hochlud, damals noch unter dem Künstlernamen Eunique Kobra. Dieser war erfolgreich – und so wurde Eunique unter anderem von dem etablierten Berliner Rapper Fler promotet. 2018 erschien ihr Debütalbum „Gift“, das auf Platz sieben der deutschen Charts einstieg. Bei der Verleihung der About You Awards 2019 wurde sie in der Kategorie Music ausgezeichnet. Seit 2020 tritt sie in der Web-Serie „Stichtag“ auf.

Die Digitale Düsseldorf: Das Programm auf einen Blick

Das Programm der sechsten Ausgabe der „Digitale Düsseldorf“ ist genauso umfassend wie das Thema: Egal ob Videogalerien im Schauspielhaus, Konzerte und DJ-Sessions, zum Beispiel in der Nacht vom 9. auf den 10. Oktober im Salon des Amateurs, oder spannende Reden wie die „VINYLPREDIGT“ von Haru Specks im WP8 – hier kommt jeder auf seine Kosten.

  • Mittwoch, 6. Oktober, 14 Uhr – „DIE DIGITAL LOUNGE IM D’HAUS“, Eröffnung einer Videogalerie der digitale im Foyer des Schauspielhauses mit DJ Dao Nor und DJ Edelsescort
  • Freitag, 8. Oktober, 20 Uhr – „SOLARIS IM SUBSOL: SPACEMOB“ Konzert in der Ackerstraße 67, Flingern
  • Freitag, 8. Oktober, 23.59 Uhr – „OPENING NIGHT DIGITALE“ mit Gras (live: Edis Ludwig und Nils Herzogenrath aus Essen/Köln), Electric Indigo (Wien) und Lucas Croon (Düsseldorf) im Golzheim-Club
  • Samstag, 9. Oktober, 23:59 Uhr – „SALON DIGITALE: RAR VOLUME ONE“ mit Totò Deluca, Jan Schulte, DJ Edelescort, Miss Modular im Salon des Amateurs
  • Freitag, 15. Oktober, 20 Uhr – „KOLORIT“, Audiovisuelles Konzert in der Berger Kirche
  • Samstag, 16. Oktober, 20 Uhr – „DIGITAL SPIRIT“ Konzert mit Werni + Jendreiko (Düsseldorf) und Oval (Köln) in der Berger Kirche
  • Freitag, 22. Oktober bis 1. November – „NOCRYPTO.SPACE“, Public Gallery Digitale an Plakatstellen in Düsseldorf
  • Freitag, 22. Oktober, 19 Uhr – „DIGITAL JOKES“, Vernissage der großen Kunstaustellung im Weltkunstzimmer, Fingern (bis 7. November)
  • Samstag, 23. Oktober, 20 Uhr – „VINYLPREDIGT“, Musik & Worte von Haru Specks zum digitale Thema #digitaljokes im WP8
  • Samstag, 23. Oktober, 20 Uhr – „RAPIEBAR ENRAPTURED HINGERISSEN“ Vernissage der Präsentation eines Videos von Maria Anna Dewes + Myriam Thyes

  • Mittwoch, 27. Oktober, 19 Uhr – „KITZ“ Konzert in der Galerie Lausberg
  • Freitag, 29. Oktober, 20 Uhr – „EXECUTE“ n x 20 minutes algorithmic music: the pool, Golzheim oder Super7000, Derendorf
  • Sonntag, 31. Oktober, 15 Uhr – „IS NFT A JOKE?“, Talk mit Tilman Baumgärtel, Saskia Draxler, Florian Egermann, Rosa Menkman im Weltkunstzimmer
  • Freitag, 5. November, 19 Uhr – „MODULATIONEN“ Fotografien von Bernhard Langerock im Coelner Zimmer
  • Freitag, 5. November, 19 Uhr – „JA UND NEIN“ Gruppenausstellung mit Nadine Arbeiter, Bernhard Langerock, Norbert Kraus, Klaus Sievers, Gudrun Teich im Onomato Künstlerverein.
  • Samstag, 6. November, 20 Uhr – „DIGITAL FLOW: BLVTH + EUNIQUE“ Hip-Hop mit digitalem Background: Blvth und Eunique im Weltkunstzimmer
  • Sonntag, 7. November, 15 Uhr – „WAS IST EIGENTLICH DIGITALE MUSIK?“, Vorträge von Axel Ganz und Phillip Schulze mit Musik
  • Donnerstag, 25. November bis Samstag, 27. November, jeweils um 20 Uhr: „FABIEN PRIOVILLE DANCE COMPANY: 1250 MB/SEC“, Tanzperformance im Tanzhaus NRW
  • Samstag, 27. November – ganztägiges „SYMPOSIUM KI UND THEATER“ im Düsseldorfer Schauspielhaus

Weitere Informationen zum Kulturfestival findet ihr auf die-digitale.net.

Quelle: mit Agenturmaterial