10.000 Pakete für Czernowitz: Stadt Düsseldorf und Caritasverband suchen 1000 Freiwillige

Um 10.000 Pakete für Düsseldorfs Partnerstadt Czernowitz zu packen, sucht die Stadt 1000 Freiwillige, die beim Packen der Spenden helfen.
Pakete für Czernowitz
Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller, die ukrainische Generalkonsulin Iryna Shum und Caritasdirektor Henric Peeters (v.l.) mit noch leeren Kartons für die Aktion "10.000 Pakete für Czernowitz" Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Ingo Lammert
Pakete für Czernowitz
Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller, die ukrainische Generalkonsulin Iryna Shum und Caritasdirektor Henric Peeters (v.l.) mit noch leeren Kartons für die Aktion "10.000 Pakete für Czernowitz" Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Ingo Lammert

Erneut haben die Stadt Düsseldorf und der Caritasverband eine Hilfsaktion für die ukrainische Partnerstadt Czernowitz ins Leben gerufen. So sollen vom 15. bis 20. Juni 10.000 Pakete im Wert von je zehn Euro zusammengepackt  und in die Ukraine geschickt werden.

Damit soll unter anderem auch die Verbindung der beiden Partnerstädte gestärkt werden. Um das Projekt zu stemmen, braucht die Stadt rund 1000 Freiwillige, die dabei helfen, die Pakete zu packen. Wer mitmachen möchte, kann sich unter Angabe einer E-Mail-Adresse über die Homepage des Caritas-Verbandes www.caritas-duesseldorf.de melden.

Großer Dank aller Beteiligten

Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller erklärte zur Maßnahme: „Der Bedarf an Hilfslieferungen für unsere Partnerstadt Czernowitz ist nach wie vor groß. Mit der gemeinsamen Aktion der Stadt und der Caritas Düsseldorf engagieren sich nun hunderte Freiwillige. Ich appelliere an alle Düsseldorferinnen und Düsseldorfer, uns hierbei zu unterstützen. Gemeinsam möchten wir einen Beitrag zur Verbesserung der Situation in der Ukraine leisten und gleichzeitig die Verbindungen zwischen Czernowitz und Düsseldorf stärken.“

Auch Caritasdirektor Henric Peeters äußete sich. „Bei dieser Aktion können wir einen ökonomischen Einkauf von Hilfsgütern mit tatkräftiger freiwilliger Unterstützung verknüpfen, das macht diese Aktion so besonders!“

Zu guter Letzt erklärte auch Iryna Shum, Generalkonsulin der Ukraine in Düsseldorf: „Die Stadt Czernowitz steht heute vor großen Herausforderungen. Die Anzahl der Bevölkerung ist um fast ein Drittel gestiegen. Wir danken der Stadt Düsseldorf für die Solidarität seit den ersten Tagen des russischen Krieges und für die große praktische Unterstützung für die Partnerstadt Czernowitz in dieser schweren Stunde.“

10.000 Pakete auf 280 Paletten

Die Päckchen soll dann jeweils 20 Artikel mit haltbaren Lebensmitteln wie etwa Nudeln, Haferflocken oder Konservenmilch enthalten. Die Waren werden mit einer Spedition am 15. Juni an der Messehalle 8 der Messe Düsseldorf angeliefert, wo sie dann auch gepackt werden sollen.

In Schichten zu je drei Stunden sollen jeweils 40 Freiwillige an einer rund 20 Meter langen „Packstraße“ die Pakete dann zusammenstellen. Bis zum 20. Juni sollen alle Päckchen fertig sein. So sollen dann 10.000 Pakete auf 280 Paletten den Weg nach Czernowitz finden.

Auch Geldspenden sind nach wie vor willkommen. Diese können beim Spendenkonto des Caritasverbandes Düsseldorf eingeschickt werden. Die Daten lauten wie folgt:

  • Spendenkonto des Caritasverbandes Düsseldorf e.V.
  • IBAN DE 703005011000880088
  • BIC DUSSDEDDXXX
  • Stadtsparkasse Düsseldorf, Verwendungszweck: „10.000 Pakete für Czernowitz“

Die Spenden, die dort gesammelt werden, werden ausschließlich und ohne Abzug für die Finanzierung der Aktion verwandt.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: