Donald Trump Kim Jong Un
Foto: Evan Vucci/AP/dpa

Das Gipfeltreffen von US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un am 12. Juni 2018 in Singapur gilt als historisch. Nie zuvor seit der Gründung Nordkoreas 1948 gab es ein Treffen zwischen einem US-Präsidenten und einem nordkoreanischen Staatsführer.

Doch schon vorher hatten die beiden Länder eine Gemeinsamkeit: die Farben ihrer Flagge. Denn sowohl die US-Flagge als auch die nordkoreanische Flagge setzen auf die Farben Rot, Weiß und Blau. Während die Flagge Nordkoreas jedoch nur ein Stern ziert, zählt die US-Flagge 50 Sterne, die die heutigen US-Bundesstaaten repräsentieren sollen.

Das Treffen selbst wurde sowohl von Trump, als auch von Kim Jong Un für ihre ganze eigene Show genutzt. Auf jeden Fall ließen Trump und Kim die Beobachter spüren, dass sie gerade Geschichte schreiben.

Nach vielen Jahrzehnten erbitterter Feindschaft trafen sich am 12. Juni 2018 ein amtierender US-Präsident und der aktuelle Chef von Nordkoreas kommunistischer Herrscherfamilie erstmals persönlich. Und neben jeder Menge Freundlichkeiten und Schulterklopfen reichte es nach fünf Stunden tatsächlich auch zur Unterzeichnung eines gemeinsamen Dokuments.

Quelle: mit Agenturmaterial (dpa)