Seit Jahren versucht Mallorca, sein Image aufzubessern und familienfreundlicher zu werden. Ab Dezember kann man dafür belangt werden, wenn man in Palma vor Minderjährigen Sex hat. Auch die Freizügigkeit wird von der Stadt eingeschränkt.

Wie das „Mallorca Magazin“ berichtet, muss man an Straßen nahe des Meeres den Oberkörper verhüllen. Sollten die Hüllen allerdings schon gefallen sein, ist vorgeschrieben, dass der Geschlechtsverkehr – egal ob in der Öffentlichkeit oder privat – so vollzogen wird, dass Minderjährige davon nichts mitbekommen. Das enthhalten die aktualisierten „Benimm-Regeln“ an der Playa. Zuwiderhandlung dürfte wie üblich mit empfindlichen Bußgeldern enden.

Ein Trend der vergangenen Jahre auf der Party-Insel war das Balkonspringen, dafür kann man ebenso mit finanziellen Sanktionen belegt werden wie Hütchenspieler und Straßenhändler. Sollten Behörden den Verkauf von Alkohol zwischen Mitternacht und acht Uhr morgens nachvollziehen können, wird dies auch eine Strafe nach sich ziehen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!