Foto: Shutterstock / Ramon Carretero
Foto: Shutterstock / Ramon Carretero

Vor den Augen ihrer Eltern ist eine US-Amerikanerin auf den Bahamas von Haien angegriffen und getötet worden.

Die 21-Jährige sei beim Schnorcheln vor der Insel Rose Island von drei Haien attackiert worden, berichteten US-Medien am Donnerstag unter Berufung auf die Polizei. Die Frau aus Torrance im Bundesstaat Kalifornien habe demnach zu spät auf Rufe ihrer Eltern reagiert, die gesehen hatten, wie sich die Haie näherten.

Die 21-Jährige habe ihren rechten Arm verloren und Bisswunden am linken Arm, beiden Beinen und dem Gesäß davongetragen. Sie sei später im Krankenhaus an ihren Verletzungen gestorben, bestätigte ein Sprecher des US-Außenministeriums dem Sender ABC.