Foto: shutterstock.com / Supaleka_P
Foto: shutterstock.com / Supaleka_P (Symbolbild)

Eine Katze ist in der Eifelgemeinde Blankenheim mit einem Pfeil attackiert und wegen der Verletzung eingeschläfert worden.

„In der Katze steckte ein Pfeil im Rumpf“, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Das Tier war in diesem Zustand am Montag in einem Garten gesehen und zu einer Tierärztin im Ort gebracht worden.

„Die Tierärztin schläferte die Katze aufgrund ihrer Verletzungen ein, um sie von ihrem Leiden zu befreien“, erklärte die Polizei. Der Pfeil steckte demnach mit seinem Ende in dem Tier. Unklar sei, ob das per Hand geschah oder ob die Katze etwa mit einer Armbrust beschossen wurde, sagte ein Polizeisprecher.

Die Ärztin entdeckte bei der Untersuchung zudem vier Schusswunden im unteren Rumpfbereich, den Ermittlern zufolge stammen sie vermutlich von einem Luftgewehr.

Bis vor rund einem Jahr habe das Tier einem Paar gehört. Nach dessen Wegzug aus Blankenheim habe sich die Nachbarschaft um die rund acht Jahre alte Katze gekümmert. „Sie war in einem sehr guten Pflegezustand“, sagte die Tierärztin auf Anfrage. Solch eine Attacke auf eine Katze habe sie noch nie erlebt.

Wer die namenlose Katze verletzte, war zunächst unklar. Die Polizei ermittelt wegen einer Straftat nach dem Tierschutzgesetz. Der Pfeil, der möglicherweise aus Karbon ist, wurde sichergestellt.

Quelle: dpa