Tote Frau in Bunker bei Oranienburg gefunden – Polizei geht von Mord aus

Horror-Fund in Oranienburg: In einem Bunker wurde der leblose Körper einer vermissten Frau entdeckt. Die Staatsanwaltschaft Neuruppin geht von Mord aus. Eine Obduktion soll Klarheit schaffen.
Fund einer Frauenliche in Bunkeranlage Oranienburg
Foto: Dennis Lloyd Brätsch/TNN/dpa

In einer Bunkeranlage in einem Wald bei Oranienburg in Brandenburg ist der leblose Körper einer 26-Jährigen gefunden worden.

Die Frau war seit Samstag vermisst worden, wie die Polizeidirektion Nord am Dienstag mitteilte. Die Staatsanwaltschaft Neuruppin geht davon aus, dass die Frau Opfer eines Verbrechens wurde. „Die äußeren Anzeichen weisen stark auf ein Tötungsdelikt hin“, sagte Sprecher Torsten Sauermann der Deutschen Presse-Agentur.

>> Schwangere 17-Jährige in Österreich getötet – Freund (19) festgenommen <<

Montagearbeiter, die sich die Bunkeranlage ansehen wollten, hatten am späten Montagabend die Leiche entdeckt und die Polizei alarmiert. Die Anlage liegt versteckt im Wald und ist von Moos bewachsen. Die Frau ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft vergangenen Donnerstag zum letzten Mal gesehen worden. Die Rechtsmedizin soll den Körper der Frau am Mittwoch untersuchen. Noch offen sei, ob die Tote in der Anlage starb.

Bislang ist zudem ungeklärt, warum die 26-Jährige Oranienburgerin sterben musste. „Die Ermittlungen laufen in alle Richtungen“, sagte Dörte Röhrs, Sprecherin bei der Polizeidirektion Nord am Mittwoch. „Wir haben noch keinen Tatverdächtigen.“

Am Donnerstag wurde die Frau den Angaben zufolge zuletzt in Oranienburg am Bahnhof gesehen. Die Polizei bittet Zeugen, die die 26-Jährige nach ihrem Verschwinden noch gesehen haben, und Spaziergänger, denen Besonderheiten nahe der Bunkeranlage aufgefallen sind, sich bei der Polizeiinspektion Oranienburg oder jeder anderen Polizeistelle zu melden.

dpa