Damit haben die Fluggäste nicht gerechnet! Bei einem American-Airlines-Flug von Medellin in Kolumbien nach Miami ist es zu einem blutigen Zwischenfall gekommen. Für zwei Männer an Bord wurde es besonders ekelhaft.

Andy Slater, ein Talk-Show Moderator bei FoxSports, berichtete live aus dem Flugzeug und lieferte seinen Followern auf Twitter immer wieder Updates. Einer Frau, die am Gang der Maschine saß, war eine Blase am Fuß explodiert – da sie barfuß auf ihrem Platz saß, spritzte das Blut umher.

Zwei Männer wurden von dem Blut getroffen, zudem wurden ein Buch und ein Fenster bespritzt. Ein Foto von jenem Buch postete Slater auch – man kann darauf schließen, dass sich in der Blase sehr viel Blut gesammelt hatte.

Anschließend wurde der Frau eine Decke gereicht, damit es unter Umständen nicht zu weiteren Problemen mit ihrem Fuß kommt. „Ich hoffe, dass die Decke danach weggeworfen wird“, erklärte der Moderator.

Zu dem Sachverhalt sagte er, dass zunächst unklar war, wo das Blut überhaupt herkommt. Die beiden Männer, die getroffen wurden, sahen den Fuß der Frau und teilten ihr mit, dass die auch getroffen wurde.

Ein Flugbegleiter entdeckte dann die Blase, woraufhin sich die Frau entschuldigte. Gesundheitliche Probleme hatte sie aber nicht, dadurch waren die Blutspritzer „nur“ ekelhaft – aber immerhin nicht gefährlich in Bezug auf Infektionskrankheiten.

Nach der Landung in Miami wurde sie bereits von Sanitätern erwartet und anschließend versorgt. Aufgrund von Vorschriften müssten auch die Passagiere, die von dem Blut getroffen wurden, untersucht werden, sagte ein Mitarbeiter von American Airlines in einem Video, das Slater postete.

Mit einer halben Stunde Verspätung machte sich die Maschine dann Richtung Nashville auf. „Hoffentlich wurde sie gründlich gereinigt“, meinte Slater. Dem stimmten einige User auf Twitter zu, die fanden das ebenfalls absolut unappetitlich. „Verbrennt das Flugzeug einfach“, schreibt ein zugegebenermaßen ziemlich drastischer Nutzer, andere meinen „da muss ich mich schon beim Lesen übergeben“ oder „das ist entsetzlich“.