Schwein Bungee-Jump
Foto: Screenshot YouTube/Sixth Tone

Beim Anblick der Bilder fragt sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlickeit der Großteil der Betrachter, wie man nur auf so eine absurde und geschmacklose Idee kommen kann.

In einem chinesischen Vergnügungspark in Chongqing haben zwei Männer einem Schwein einen Superman-Umhang übergestreift, ein Geschirr angelegt und es dann von einem Kran-Gerüst 68 Meter in die Tiefe geschmissen.

Zuvor war die panisch quiekende Sau an einen Stock gefesselt die Treppe hinauf gewuchtet worden. Sie muss durchweg gelitten haben. Der komplette Vorgang ist nichts anderes als Tierquälerei. Doch das schien den Betreibern des Parks offensichtlich reichlich egal.

Das zugehörige Video, in dem das rund 75 Kilogramm schwere Tier unfreiwillig und völlig verängstigt mehrfach in die Tiefe stürzt und am Seil baumelt, geht weltweit viral. Schaut euch die Aufnahmen an und macht euch selbst ein Bild:

Video

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Die Entrüstung ist jedenfalls riesig. Und sie wird nicht niedriger, wenn man die Hintergründe dazu erfährt. Laut Angaben der Park-Betreibers war der „Schweine-Stoß“ eine Attraktion zur Einweihung des Bungee-Turms. Die Sau wurde demnach anschließend geschlachtet. Das traurige Ende des perversen Vorfalls.

Horrortrip! Freizeitpark-Besucher bleiben in 60 Meter Höhe stecken

Heftiger Shitstorm im Internet

Die Verantwortlichen haben inzwischen ein Entschuldigungsschreiben für den Vergnügungspark verfasst, nachdem im Land der Mitte der öffentliche Druck zu groß wurde: „Es war nur als eine kleine Unterhaltung gedacht. Wir akzeptieren die Kritik aufrichtig und entschuldigen uns in aller Form. Wir werden unser Marketing verbessern und Touristen in der Zukunft mit anderen Attraktionen locken.“

Das bietet sich tatsächlich an. Einem Bericht der „South China Morning Post“ zufolge sei ein Video des Schweins am Bungee-Seil in diversen sozialen Netzwerken aufgetaucht und heftig von Nutzern kommentiert worden.