Mit den Füßen einen Lastwagen auf einer Autobahn lenken und dann auch noch ein Video davon im Internet veröffentlichen – das kann nicht ohne Folgen bleiben.

Diese Erfahrung musste nun ein 43-jähriger Lkw-Fahrer aus Zypern machen. Wie die zyprische Nachrichtenagentur CNA berichtete, wurde er am Donnerstag wegen gefährlichen Fahrens zu 40 Tagen Haft verurteilt wurde. Außerdem müsse er für neun Monate seinen Führerschein abgeben.

Video

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

In dem Prozess vor einem Gericht des Bezirks Larnaca hatte der Fahrer nicht nur zugegeben, den Lkw mit den Füßen gelenkt und ein Video davon in Online-Netzwerken veröffentlicht zu haben. Er räumte auch ein, dass er ohne Kfz-Versicherung unterwegs gewesen war.

Der Richter warf dem Mann vor, mit seinem rücksichtslosen Verhalten das Leben anderer gefährdet zu haben. Beim Strafmaß berücksichtigte er laut CNA aber auch, dass der 43-Jährige ein kranker Mann sei, der zwei kleine Kinder zu versorgen habe.

Lkw-Fahrer klaut Strom aus Straßenlaterne, um Fernseher zu betreiben

Das dreieinhalbminütige Video von dem riskanten Fahrmanöver hatte sich Ende vergangenen Jahres im Internet verbreitet. Es zeigt zwei Füße in langen schwarzen Socken am Lenkrad eines Lastwagens auf einer zweispurigen Autobahn.

Die Polizei veröffentlichte daraufhin eine strenge Warnung: „Fahren ist kein Spiel oder Witz.“ Jeder müsse „Respekt“ nicht nur für sein eigenes Leben, sondern auch das Leben anderer zeigen.

Quelle: AFP