Foto: Facebook/Carol Avenell
Foto: Facebook/Carol Avenell

Carol Avenell aus Kent in England durchlebte mit ihrem Langzeitfreund eine Beziehung mit Höhen und Tiefen, als dieser plötzlich seinen Kinderwunsch äußerte. Da wusste Carol noch nicht, dass ihr Partner monatelang zweigleisig fuhr und auch mit einer zweiten Frau ein Baby zeugte. Am Ende kommt es aber zum Happy End.

Alles begann im Jahr 2001, als Carol zum ersten Mal auf John traf. Sie verliebten sich ineinander, wurden ein Paar und zogen zusammen. „Wir hatten Höhen und Tiefen und wenn wir ausgingen, flirtete John manchmal mit anderen Frauen“, berichtet Carol der „Daily Mail„.

Nach ein paar Jahren wollte John auf einmal ein Baby. „Ich war schockiert. Das Thema Kinder kam zuvor nie auf. Ich sagte ihm, dass es kein zurück mehr gibt, wenn ich die Pille absetze, aber er wollte es unbedingt.“ Drei Monate später wurde Carol schwanger und John verlor sein Interesse. Er zog sich immer weiter zurück und verpasste sogar die Geburt ihrer gemeinsamen Tochter.

Die Beziehung drohte zu zerbrechen und beide sahen sich kaum noch, als Carol eines Tages einen Anruf von John bekam: „Er sagte mir, dass er noch eine andere Tochter hat.“ Die aufgebrachte Mutter fragte John, ob er immer noch mit dieser Frau verkehre, doch der Betrüger behauptete, dass es sich nur um einen One Night Stand unter Alkoholeinfluss handele.

Carol freute sich, dass John sich nicht in eine andere verliebt hat und stimmte Johns Vorschlag zu, sich doch mal mit der Mutter und dem zweiten Kind zu treffen. Und an dieser Stelle nimmt die Geschichte die überraschende Wendung: Carol und Shelley, Johns angeblicher „One Night Stand“, fingen an, sich anzufreunden. Shelley erzählte Carol, dass sie keineswegs nur ein One Night Stand sei, sondern anderthalb Jahre eine Beziehung mit John führte.

Als Carol und Shelley bemerkten, dass John jahrelang zweigleisig fuhr, kehrten sie ihm beide den Rücken zu. Stattdessen sind die Mütter mittlerweile beste Freundinnen. „Wir sehen uns so oft wie möglich“, erzählt Carol: „Wir feiern die Kindergeburtstage und Weihnachten zusammen. Wir sind wie eine Familie. Wir lieben nichts mehr, als zu sehen, wie unsere Töchter gemeinsam spielen und lachen.“

Und John? Laut Carol habe dieser das Interesse an seinen Kindern verloren und lebe nun in einer neuen Beziehung.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!