Oktopus Weikopfseeadler
Foto: Screenshot/CBC News

Auf der Jagd nach einem schmackhaften Mahl hat sich ein Weißkopfseeadler an der Westküste Kanadas gründlich verschätzt und ist beinahe selber zur Beute geworden.

Fischer entdeckten in der Nähe von Quatsino den hilflosen Adler, den ein großer roter Krake an der Meeresoberfläche umschlungen hielt und unter Wasser ziehen wollte.

Mit einem Stab trennten die Fischer schließlich das ungleiche Duo, wie Medien am Freitag berichteten.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Inhalt laden

Der Oktopus schwamm davon, während der Greifvogel sich noch zehn Minuten auf einem Ast von dem überstandenen Todeskampf erholen musste, ehe auch er das Weite suchte.