Joe Rwamirama ist die Sensation in seinem kleinen Dorf in Uganda. Der 48-Jährige soll die Fähigkeit besitzen, mit seinen Fürzen Moskitos und andere Ungeziefer zu töten. Zwei Firmen wollen das nun offenbar genauer erforschen.

„Er ist in der ganzen Stadt als der Mann bekannt, der Moskitos mit seinen Fürzen töten kann“, zitiert die britische Tageszeitung „The Sun“ einen lokalen Friseur. „Wenn Joe in der Nähe ist, wissen wir alle, dass die Moskitos verschwinden.“ In einem von Malaria geplagten Land wie Uganda ein echter Segen, denn die Krankheit wird häufig von Moskitos übertragen.

Dabei esse Joe nach eigenen Angaben ganz normal. „Ich esse normales Essen wie jeder andere auch, aber kein Insekt kann mir nahe kommen, nicht mal eine Fliege“, sagt er. Woran das liegt, wisse er selbst nicht. „Ich rieche wie ein normaler Mann, wasche mich jeden Tag und auch meine Fürze sind wie jede andere auch. Sie sind nur gefährlich für Insekten und vor allem Moskitos“, so Joe.

Video

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Bisher sei in seinem Heimatdorf zudem noch nie jemand an Malaria erkrankt. Denn es ist nicht so, dass nur Insekten in unmittelbarer Nähe zu Joe sterben würden, sondern auch in einem Umkreis von sechs Metern. Das berichtet die nigerianischen Nachrichtenseite „Newsbreak“.

Weiter seien inzwischen auch zwei Firmen auf die Fähigkeiten von Joe aufmerksam geworden. Die namentlich nicht genannten Unternehmen möchten angeblich Millionen in den 48-Jährigen investieren, um seine offenbar äußerst besonderen Gase zu erforschen. Und auch Joe selbst hat schon einen Traum: „Stellen Sie sich vor, sie kaufen ein Anti-Insekten-Mittel mit meinem Gesicht drauf“, schwärmt er.

Wir sind uns derweil sicher: Sollte an dieser Geschichte tatsächlich etwas dran sein, werden wir es ganz bestimmt noch erfahren. Oder riechen.