Foto: Shutterstock / Mauricio Graiki
Foto: Shutterstock / Mauricio Graiki

Der Tod eines 17-Jährigen erschüttert die USA. Ein Teenager ist bei einem Fallschirmsprung im US-Bundesstaat Colorado ums Leben gekommen – und das einen Tag vor seinem 18. Geburtstag.

„Yahoo 7 News“ berichtete zuerst über den Fall. Demnach hatte der Verein „High Sky Adventures“ am Sonntag einen Notruf abgesetzt. Als die Rettungskräfte gegen 10 Uhr am Unglücksort eintrafen, konnten sie den Jungen nicht mehr reanimieren. Der Teenager erlag auf einem Feld in der Nähe des Flughafens von Fremont County seinen Verletzungen.

Ein Polizeibeamter sagte, Haupt- und Notfallschirm hätten sich beide geöffnet, allerdings wohl bei zu geringer Höhe. In diesem Fall hätte der Teenager zu spät an der Leine gezogen. 

Der Junge sprang alleine, obwohl in den USA Nachwuchsspringer bis zum 18. Lebensjahr lediglich Tandemsprünge mit einem Lehrer absolvieren dürfen. Dem Bericht zufolge hatte der texanische Teenager jedoch auf seinen Einzelsprung bestanden – und sich durchgesetzt. Es war sein erster Fallschirmsprung.

Die genauen Umstände des Unfalls sollen nun von Ermittlern geprüft werden.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!