Foto: Polizeidirektion Mayen
Foto: Polizeidirektion Mayen

Im Landkreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz hat ein 81-Jähriger für einen kuriosen, aber gleichzeitig auch sehr gefährlichen, Polizeieinsatz gesorgt. Über 20 Kilometer war er in seinem Auto auf nur drei Reifen unterwegs.

Eine Streife entdeckte das Fahrzeug, weil rund um den PKW Funken flogen. Dann machten die Beamten die kuriose Feststellung, dass der Reifen vorne links fehlte. Die Polizisten nahmen daraufhin die Verfolgung auf, der 81-Jährige reagierte aber über 3,5 Kilometer nicht – trotz Blaulicht und Martinshorn.

Grund für den ungewollten Dreirad-Auftritt des Mannes in Rentenalter war ein Verkehrsunfall, bei dem der Wagen offensichtlich einen Reifen verlor, danach brachte er noch eine Strecke von über 20 Kilometern hinter sich. Die Beamten mussten erstaunt feststellen, dass der Fahrer keine gültige Fahrerlaubnis hatte und der Wagen auch nicht versichert war. Auf den 81-Jährigen wartet nun ein Ermittlungsverfahren.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!