ingo nommsen
Foto: ZDF/Monika Baumann

Ingo Nommsen verlässt das ZDF-Frühstücksformat „Volle Kanne“. Nach 20 Jahren hört der Moderator auf, wie der Sender am Montag mitteilte.

Seit zwei Jahrzehnten moderiert Nommsen das ZDF-Vormittagsmagazin und bespricht dort aktuelle Themen mit seinen Gästen. Am 30. November startet Nommsen in seine letzte „Volle Kanne“-Moderationswoche im ZDF. Am 4. Dezember wird er dann letztmals eine „Volle Kanne“-Sendung moderieren, bevor er Abschied nimmt.

„Über zwei Jahrzehnte Teil dieser Erfolgsgeschichte im ZDF zu sein, macht mich sehr glücklich“, sagt Nommsen und ergänzt: „Jetzt freue ich mich darauf, meine Energien in neue Projekte zu stecken und in meinem Leben das nächste Kapitel aufzuschlagen.“

>> Die aktuellen Gäste bei „Volle Kanne“ findet ihr hier <<

Elke Jonkmanns, Redaktionsleiterin von „Volle Kanne“: „Ingo Nommsen hat ‚Volle Kanne‘ über viele Jahre sehr positiv geprägt. In rund 3000 Ausgaben führte er ebenso unterhaltsam wie reaktionsschnell durch unsere fast 90-minütige Live-Sendung – eine Leistung auf der Langstrecke, die Respekt verdient.“

Neben Nadine Krüger, die seit 2009 als Moderatorin bei „Volle Kanne“ im Einsatz ist, werden ab Januar 2021 zunächst im Wechsel Carsten Rüger, Florian Weiss und Eva Mühlenbäumer die Sendung präsentieren – sie sind dem „Volle Kanne“-Publikum bereits aus Moderationseinsätzen bekannt.

Nommsen moderierte am 18. Oktober 2000 zum ersten Mal „Volle Kanne“ im ZDF – in seiner Premierensendung war Comedian Thomas Herrmanns sein erster Gesprächsgast am Frühstückstisch. Das werktägliche Vormittagsmagazin aus dem ZDF-Landesstudio Düsseldorf war gut ein Jahr zuvor, am 30. August 1999, erstmals im ZDF zu sehen.