Michael Wendler und Laura Müller
Foto: TVNOW / Max Kohr

Macht sie es ihrem „Schatzi“ nach? Laura Müller soll angeblich bei der 14. Staffel der RTL-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ mitwirken und wie einst der Wendler ins Dschungelcamp einziehen. Auch drei weitere Kandidaten sollen schon sicher sein.

Sie ist die 28 Jahre jüngere Freundin von Schlagersänger Michael Wendler und mittlerweile mindestens genauso berühmt: Laura Müller. Binnen eines Jahres hat sie ihre Bekanntheit dank der Beziehung zum Wendler erheblich gesteigert und weist bei Instagram bereits 215.000 Abonnenten auf – und damit doppelt so viele wie ihr Lebensgefährte.

+++ UPDATE: Mittlerweile hat Laura Müller ihre Teilnahme am Dschungelcamp dementiert +++

Gemeinsam waren der Wendler und seine Laura bereits in diesem Jahr im Sommerhaus der Stars bei RTL zu sehen. Und schon ganz bald könnte die 19-Jährige beim nächsten Trash-TV-Format mitmachen.

Wie die „Bild“ berichtet, soll Laura als Kandidatin für das anstehende Dschungelcamp feststehen. Der Start der nächsten Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ wird für Januar 2020 erwartet.

https://www.tonight.de/?p=75752

Sollte Laura wirklich bei IBES mitmachen, würde sie es ihrem Partner nachmachen. Der Wendler war bei der achten Staffel am Start, verließ aber nach vier Tagen bereits freiwillig das Haus.

+++ Schaut euch hier alle Dschungelcamp-Kandidaten in der Bilderstrecke an +++

Die „Bild“ nennt drei weitere „Promis“, die bereits für die 14. IBES-Staffel zugesagt haben sollen. Dazu gehört Daniela Büchner, die Witwe des im November 2018 verstorbenen Jens Büchner. Über eine Dschungelcamp-Teilnahme der 41-Jährigen wurde bereits im vergangenen Jahr spekuliert, am Ende soll sie jedoch aufgrund des Todes von Malle-Jens abgesagt haben.

Ebenfalls laut „Bild“ sicher: Hubert Fella aus der Vox-Sendung „Hot oder Schrott“ und Sharon Trovato, Tochter des TV-Detektivs Jürgen, der in diesem Jahr bei „Promi Big Brother“ mitwirkte.

Bestätigt ist allerdings noch nichts: Sowohl RTL als auch die gehandelten Kandidaten haben sich noch nicht zu den Gerüchten geäußert.