Nach schwerer Krebserkrankung: Louis-Vuitton-Designer Virgil Abloh stirbt mit 41 Jahren

Er war Kreativ-Chefstratege von Superstar Kanye West und der erste Afroamerikaner, der den Posten als Chefdesigner der Männerlinie bei Louis Vuitton innehatte: Nun ist Virgil Abloh mit nur 41 Jahren gestorben.
Virgil Abloh 2019
Louis-Vuitton-Designer Virgil Abloh ist tot. Foto: AP Photo/Thibault Camus

Der Louis-Vuitton-Designer Virgil Abloh ist überraschend gestorben. Er sei am Sonntag im Alter von 41 Jahren den Folgen einer schweren Krebserkrankung erlegen, teilte der Konzern LVMH am Abend mit.

Der Vorsitzende des französischen Luxusgüterkonzerns, Bernard Arnault, sagte laut Mitteilung: „Wir sind alle schockiert über diese schreckliche Nachricht. Virgil war nicht nur ein genialer Designer, ein Visionär – er war auch ein Mann mit einer schönen Seele und großer Weisheit.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @virgilabloh geteilter Beitrag

Abloh habe seit mehr als zwei Jahren gegen eine sehr seltene und aggressive Krebserkrankung gekämpft, hieß es auf dem persönlichen Instagram-Account des Designers. Er habe sich nach der Diagnose im Jahr 2019 dazu entschieden, die Erkrankung nicht öffentlich zu machen und seither mehrere kräftezehrende Behandlungen durchgestanden.

Abloh, der unter anderem auch als DJ bekannt war und seine eigene Streetwearmarke Off-White gründete, war seit März 2018 Kreativchef der Männerlinie bei Louis Vuitton. Erst im Juli hatte LVMH mitgeteilt, dass der 1980 im US-Bundesstaat Illinois geborene Abloh auch weitere Aufgaben im Konzern übernehmen werde.

Sein Einstieg bei Louis Vuitton hatte 2018 viel Aufsehen erregt, Abloh war zuvor Kreativ-Chefstratege von US-Musiker Kanye West und der erste Afroamerikaner in dem Job. Außerdem war Abloh kein gelernter Designer – sondern studierter Bauingenieur und Architekt. Er hinterlässt seine Frau Shannon und zwei Kinder.

>> Tote Promis 2021: Diese Stars und Persönlichkeiten sind in diesem Jahr verstorben <<

dpa