Niki Lauda 2018
Foto: Erwin Scheriau/APA/dpa

Niki Lauda gehörte seinerzeit zu den erfolgreichsten Formel-1-Piloten. In 171 Rennen ging er an den Start, 25 davon gewann er. Doch mit den erhaltenen Siegerpokalen konnte er nie so recht etwas anfangen.

Und so kam es, dass sich einer der erfolgreichsten Sportler Österreichs zu einem äußerst kuriosen Schritt hinreißen ließ: Er tauschte seine Siegerpokale an einer Tankstelle gegen die Zusage, lebenslang Gratis-Autowäschen zu bekommen, ein. „Ich habe sie alle weggegeben, denn in meiner Zeit waren die meisten von ihnen hässlich und nutzlos für mich“, verriet Lauda der „Kleine Zeitung“ 2015.

„Ich habe gesagt: ‚Wenn sie mir kostenlose Autowäschen für den Rest meines Lebens geben, dann können sie alle haben.‘ Und das habe ich getan“, erzählte Lauda. „Leider ist der Mann gestorben und sein Sohn hat die Tankstelle übernommen.“

Da seine Pokale in all den Jahren nicht gepflegt worden waren, habe sie ein Freund Laudas nach dem Tod mitgenommen und wieder auf Vordermann gebracht. Seine Kinder versteigerten sie anschließend auf eBay. Am 20. Mai 2019 verstarb Niki Lauda in Zürich. Seine sportlichen Leistungen sowie seine Dienste für die Formel 1 werden jedoch auf ewig unvergessen bleiben.