Foto: AFP
Foto: AFP

Derzeit läuft die U20-Fußball-WM der Frauen in Frankreich. Die englische Mannschaft ist mit zwei Siegen und einem Remis in der Gruppe B stark ins Turnier gestartet. Beim 6:1-Erfolg über Mexiko glückte Lauren Hemp zudem wohl das Tor des Jahres. 

Hemp spielt bei Manchester City und gilt als eines der größten Talente des Landes. Beim Kantersieg zum Abschluss der Gruppenphase war sie die beste Spielerin auf dem Platz und erzielte drei Treffer. Besonders das Tor zum 6:1 wird sie so schnell nicht vergessen.

Arnd Zeigler sucht für seine WDR-Sendung „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“ Monat für Monat das „Kacktor des Monats“. Also eigentlich nicht so besonders sehenswerte Treffer aus der Welt des Fußballs. Gerne mit einem Missgeschick kombiniert. Lauren Hemps Treffer zum 6:1 darf da eigentlich nicht fehlen. 

Was war passiert? Hemp wird von einer Kollegin per Steilpass in den Strafraum der Mexikanerinnen geschickt. Die Angreiferin kontrolliert den Ball, lässt ihre Gegenspielerin im direkten Duell stehen und zieht in die Mitte. Der Mexikanerin bleibt nichts anderes übrig, als die gute alte Blutgrätsche auszupacken, doch Hemp ist einfach zu schnell.

Aus spitzem Winkel läuft sie auf die mexikanische Torfrau zu, die dem Ball entgegenstürzt. Es kommt zur Kollision, aber Hemp legt vorher noch den Ball an der Torhüterin vorbei. Dann fliegt sie im hohen Bogen über die Mexikanerin und landet mit der Hüfte genau auf dem Ball. Und der Ball flutscht aus zwei Metern ins leere Tor. 

Ein echtes Kacktor halt. Aber seht selbst:

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!