Foto: Screenshot YouTube/MLB
Foto: Screenshot YouTube/MLB

So war das ganz sicher nicht gedacht. In der Pause eines Baseball-Spiels in den USA wurde eine Zuschauerin durch einen heranfliegenden Hot Dog verletzt. Der Übeltäter: Phillie Phanatic, das Maskottchen der Philadelphia Phillies.

Auf der Tribüne verfolgte Kathy McVay die MLB-Partie der Phillies gegen die St. Louis Cardinals und dachte sich eigentlich nichts Böses. Hinter der Homeplate befand sich ihr Platz, als sich plötzlich ein Hot Dog schnurstracks ihrem Gesicht näherte. McVay konnte das fliegende Objekt aufgrund einer Schulterverletzung aber weder fangen noch ablenken, sodass der Hot Dog ihre Brille zerstörte und ein sattes blaues Auge verursachte.

Seit Jahren ist es übrigens üblich, dass Phillie Phanatic in der Pause auf einem Fahrzeug durchs Stadion kutschiert wird und Hot Dogs auf die Tribüne schießt. Einen nennenswerten Zwischenfalls gab es bislang offenbar noch nicht.

Das hat sich nun geändert. McVay ließ sich medizinisch durchchecken, um eine Gehirnerschütterung auszuschließend. Weitere Schäden neben dem blauen Auge wurden glücklicherweise jedoch nicht festgestellt. Die Phillies haben sich in der Zwischenzeit entschuldigt und der Dame Freikarten für ein kommendes Heimspiel versprochen.

via GIPHY

>>> Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook! <<<