Transfer-Überraschung: Sky-Moderator wird Spielerberater von Lewandowski und Co.

Max Bielefeld wird von seinem bisherigen Arbeitgeber Sky als "Transfer-Experte" getauft – nun macht er die Deals selbst. Unter anderem soll er sich um Robert Lewandowski kümmern.
Max Bielefeld
Max Bielefeld war fast ein Jahrzehnt für Sky tätig. Foto: Instagram/maxbielefeld
Max Bielefeld
Max Bielefeld war fast ein Jahrzehnt für Sky tätig. Foto: Instagram/maxbielefeld

Das nennt man mal einen Seitenwechsel! In den vergangenen Jahren hat er wöchentlich über Transfers und die Geschäfte von Spielerberatern gesprochen, nun wird er selbst einer. Sky-Moderator Max Bielefeld ist neu im Team vom weltweit bekannten Spielerberater Pini Zahavi, zu dessen Klienten unter anderem Robert Lewandowski und Neymar zählen.

Der „geldgierige Piranha“ hat zugebissen. So hat Uli Hoeneß Spielerberater Zahavi einst bezeichnet, als es um Verhandlungen rund um den FC Bayern München und David Alaba ging. Alaba wurde da ebenfalls von Zahavi vertreten. Berichtet wurde nicht nur über diese Transferangelegenheit intensiv von Max Bielefeld.

>> Uli Hoeneß: „David Alaba hat einen geldgierigen Piranha als Berater“ <<

„Transfer-Journalist“ Max Bielefeld wechselt die Seiten

Sein bisheriger Arbeitgeber Sky hat ihn in den vergangenen Jahren als „Transfer-Experten“ getauft, unter anderem bei der Show „Transfer Update“ ging es in erster Linie darum, dass er und Kollege Mark Behrenbeck viel über das Geschehen auf dem Transfermarkt wussten oder zumindest zu wissen meinten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Max Bielefeld (@maxbielefeld)


Sicherlich spielte dabei auch eine Vernetzung mit Spielerberatern eine Rolle. Diese Vernetzung wird bei Bielefeld nun auf das nächste Level gebracht. Denn er wechselt die Seiten und wird laut „Bild“ selbst Spielerberater. „Die meiste Zeit in meinem Leben habe ich alleine gearbeitet. Doch da die Agentur in den letzten Jahren stetig gewachsen ist, habe ich mich dazu entschieden, in jedem wichtigen Markt eigene Leute zu haben“, erklärt Zahavi.

>> Bundesliga 2021/22: Alle Infos zum aktuellen Spieltag <<

Zu diesen „eigenen Leuten“ zählt nun auch Max Bielefeld. Sein Einsatzgebiet soll dabei der deutsche Raum und die Zahavi-Spieler, die hier tätig sind, werden. Zahavi freut sich über seinen ganz eigenen Transfer: „Deutschland ist sehr interessant für uns. Wir haben mit Robert Lewandowski und Christopher Nkunku zwei Topspieler dort, sehen aber noch mehr Potenzial. Ich kenne Max seit einigen Jahren. Er passt perfekt in unser Team, und ich bin froh, dass er sich für uns entschieden hat.“

Bielefeld hatte im Dezember 2021 seinen Abschied bei Sky angekündigt, nun steht also fest, wohin es ihn zieht.

>> Das sind die schönsten Sportmoderatorinnen Deutschlands – die besten Fotos <<