Toni Kroos beendet nach EM-Aus seine Nationalmannschafts-Karriere

Der frühere Weltmeister Toni Kroos hat nach dem EM-Aus seine Karriere in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft beendet. Das gab er am Freitag in seinem Podcast "Einfach mal Luppen" bekannt.
Toni Kroos EM 2021
Foto: Frank Augstein/Pool AP/dpa

Der frühere Weltmeister Toni Kroos beendet seine Karriere in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Diese Entscheidung verkündete der 31 Jahre alte Mittelfeldspieler von Real Madrid am Freitag in seinem Podcast „Einfach mal Luppen“.

Die Entscheidung, die „unwiderruflich“ sei, sei eine „für die Familie und für mich, weil es mir auch gut tut, dass ich mehr bei der Familie bin. Ich will auch als Ehemann und Papa da sein und gebraucht werden“, erklärte Kroos.

Auch auf Instagram nahm er Stellung zu seinem Rücktritt. „Ich hätte mir sehnlichst gewünscht, und dafür habe ich nochmals alles gegeben, dass es am Ende 109 Länderspiele gewesen wären und dass noch dieser eine große Titel, der EM-Titel, zum Schluss dazugekommen wäre“, schrieb er.

Demnach sei die Entscheidung bereits vor der Europameisterschaft gefallen. „Es war mir schon länger klar, dass ich für die WM 2022 in Katar nicht zur Verfügung stehe.
Vor allem, weil ich für die nächsten Jahre die volle Konzentration auf meine Ziele mit Real Madrid richten möchte“, heißt es in dem Statement. Dazu werde er sich nun „auch mal Pausen gönnen, die es als Nationalspieler seit elf Jahren nicht mehr gab“.

>> Fußballer packt in Kinofilm aus: Warum Toni Kroos nur Minuten nach der Unterschrift den Vertrag bei den Bayern bereute <<

Im Podcast ging Kroos darauf detaillierter ein. „Es ist nicht so, dass ich nach dem Turnier aufgewacht bin und gesagt habe: ‚Um Gottes Willen, das muss ich alles überdenken'“, sagte er und berichtete im Gespräch mit seinem Bruder Felix davon, dass er schon 2018 darüber nachgedacht habe, seine Karriere im Nationalteam zu beenden. Dies habe „absolut nichts mit dem Ausscheiden zu tun gehabt“, er habe „rational nachgedacht“, begründete Kroos.

Zum Schluss schreibt Kroos, der auf 106 Länderspiele und den Weltmeistertitel im Jahre 2014 zurückblickt: „Es war mir eine große Ehre, dass ich dieses Trikot über so einen langen Zeitraum tragen durfte. Ich habe es mit Stolz und Leidenschaft getan.“

dpa