„Maximiser“ scheitert in der Quali: Darts-WM ohne frühere deutsche Nummer eins Max Hopp

Die Darts-WM 2022 findet ohne Max Hopp statt. Der "Maximiser", wie die frühere deutsche Nummer eins genannt wird, ist in der Qualifikation gescheitert.
Max Hopp 2019
Max Hopp wird, anders als hier 2019, in diesem Jahr nicht an der Darts-WM teilnehmen. Foto: Bradley Collyer/PA Wire/dpa

Die ehemalige deutsche Nummer eins Max Hopp hat die Qualifikation für die Darts-WM verpasst. Der 25 Jahre alte Hesse schaffte es beim letzten Qualifikationsturnier am Montag im englischen Barnsley nicht, einen der insgesamt drei Top-Plätze für die WM in London (15. Dezember bis 3. Januar) zu erreichen. Der „Maximiser“, wie Hopp genannt wird, verlor stattdessen direkt in der ersten Runde mit 4:6 gegen den Australier Gordon Mathers, den er im Vorjahr bei der WM im Alexandra Palace noch mit 3:0 besiegt hatte.

Für Hopp endet damit ein erfolgloses Darts-Jahr. Seit 2013, als er mit 16 Jahren im „Ally Pally“ debütierte, verpasst der frühere deutsche Spitzenspieler zum zweiten Mal nach 2018 die WM. Gabriel Clemens, Martin Schindler sowie die beiden Debütanten Florian Hempel und der 16 Jahre junge Fabian Schmutzler waren bereits für das wichtigste Turnier des Jahres qualifiziert.

Auch die beiden weiteren Deutschen Michael Unterbuchner und Steffen Siepmann verpassten am Montag die Qualifikation. Unterbuchner verlor nach zwei souveränen Siegen zum Start in Runde drei gegen den Waliser Nick Kenny, der ein WM-Ticket eroberte. Neben Kenny schafften auch der Kroate Boris Krcmar und der Engländer James Wilson den Sprung nach London.

>> Mit dieser Fußball-Legende würde Max Hopp gerne mal ein paar Pfeile werfen <<

dpa