9-Euro-Ticket-Nachfolge in NRW: Grünen bringen 29-Euro-Ticket ins Gespräch

Wie geht es nach dem 9-Euro-Ticket in NRW weiter? Kommt das 29-Euro-Ticket für Nordrhein-Westfalen und das 49-Euro-Ticket für Deutschland? Das wollen die NRW-Grünen.
9-Euro-Ticket - Pfingstreiseverkehr in Köln
Bahnfahrer drängen sich am Eingang eines Regionalzuges am Deutzer Bahnhof. Foto: Roberto Pfeil/dpa
9-Euro-Ticket - Pfingstreiseverkehr in Köln
Bahnfahrer drängen sich am Eingang eines Regionalzuges am Deutzer Bahnhof. Foto: Roberto Pfeil/dpa

In den Monaten vor der Einführung wurde so viel über das 9-Euro-Ticket diskutiert, nun sind die drei Monate mit dem ÖPNV-Angebot sehr schnell vergangen. Seit einigen Wochen wird heiß darüber diskutiert, ob es einen Nachfolger geben wird. Die Grünen in NRW machen nun einen Vorstoß, der 9-Euro-Ticket-Liebhabern gefallen dürfte.

Denn ein Vorteil, den das 9-Euro-Ticket zweifelsohne mit sich gebracht hat, war der Komfort. Keine lästigen Unterschiede zwischen einzelnen Verkehrsbetrieben oder Bundesländern – alles war ziemlich simpel strukturiert. Wem das gefallen hat, der hofft natürlich darauf, dass es künftig nicht wieder eine Vielzahl verschiedener Modelle gibt.

>> Nachfolger 9-Euro-Ticket: So geht es ab September in NRW weiter <<

Im Rahmen des „Campfire-Festival“ der „Rheinischen Post“ in Düsseldorf hat sich NRW-Verkehrsminister Oliver Krischer für ein Nachfolgemodell des 9-Euro-Ticket in NRW stark gemacht. Der Grünen-Politiker hat dabei ein Zwei-Stufen-Modell im Blick. Zum einen solle es ein günstigeres Angebot geben, das sich nur auf NRW beschränkt. Darüber hinaus will seine Partei aber noch eine Lösung für das komplette Bundesgebiet.

9-Euro-Ticket-Nachfolger: Grünen wollen 29-Euro-Ticket für NRW & 49 Euro in Deutschland

Als Tarife bringt Krischer dabei 29 Euro monatlich für das in Nordrhein-Westfalen gültige Ticket und 49 Euro pro Monat für das deutschlandweite Ticket ins Spiel. Dabei sieht der Landespolitiker aber in erster Linie die Verantwortung bei der Bundesregierung. „Wenn der Bund sich nicht einigt, müssen wir auf Länderebene schauen, was geht“, sagte er der „Rheinischen Post“. Solange das nicht geklärt ist, werden die Bürger aber wohl noch auf eine Lösung warten müssen.

>> Urlaub ohne 9-Euro-Ticket: Urlaubsziele ab NRW kostengünstig erreichen <<

Wie es nach dem 31. August weitergeht, ist in Nordrhein-Westfalen aber zumindest schon einmal zu Teilen geklärt. Das betrifft zunächst einmal die Monate September und Oktober und stellt eine Erleichterung für Personen dar, die ohnehin schon eine Monats- oder Jahreskarte haben. Wie genau die Regelung aussieht, das erklären wir euch im Detail hier.