Schock-Video auf Instagram

Frau sperrt ihren Hund in Waschmaschine

Schock-Video auf Instagram: Frau sperrt ihren Hund in Waschmaschine Schock-Video auf Instagram: Frau sperrt ihren Hund in Waschmaschine Foto: Twitter/AgusBelenn
Von |

Tamara Rotman ist ihren Abonnenten auf Instagram eine Erklärung schuldig. Das liegt an einem Video, das die Argentinierin veröffentlichte. Es zeigt ihren Hund, der verzweifelt versucht, sich aus einer laufenden Waschmaschine zu befreien.

Ein Anblick, bei dem einem das Lachen gehörig vergeht. Und das Schlimmste: Rotman selbst hatte den Vierbeiner dort eingesperrt. Um ihren Post anschließend mit der Frage zu versehen: "Traumatisiert euch dieses Video wirklich?"

Die Empörung war anschließend groß. Mit ihren Followern hatte sie es sich verscherzt. Viele ihrer ehemaligen Anhänger forderten, sie wegen Tierquälerei zu bestrafen. Rotman löschte daraufhin all ihre Instagram-Beiträge auch das Video, das nun lediglich auf Twitter noch zu sehen ist.

Cooles Video: Hund klaut GoPro und wird zum Internet-Star Cooles Video Hund klaut GoPro und wird zum Internet-Star Zum Artikel »

Im Gegenzug postete sie Bilder und einen Clip von ihrem Hund, offenbar als Beweis, dass es ihm gut geht. Außerdem gab sie ein langes Statement ab und erklärte, sie sei falsch interpretiert worden. "Ich habe einen Hund namens Coco, den ich von ganzem Herzen liebe. Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich mein Leben und noch mehr ihm widme", schrieb sie.

 

Estamos en una sociedad donde nada se mide, ni lo que decimos, ni lo que hacemos, ni como actuamos. Si seguimos así vamos a terminar destruyendo todo. Pensé que inhabilitando instagram o bloqueando gente iba a ser mejor, pero dado que no me paran de llegar amenazas agresivas deseando tanto muerte como violación, lo mejor es hablar y aclarar la situación. Tengo un perrito que se llama Cuco, lo amo con mi vida y la gente que me conoce lo sabe muy bien. Doy la vida y mucho más por él. Ayer subí una historia suya en el lava ropas que MUCHAS personas malinterpretaron; está bien, no me conocen, puede pasar. Entiendo que quizás algunos les pareció un video fuerte pero esas no eran las intenciones. Ni yo ni Cuco sentimos esa agresión de la que tanto se habla. El perro no estuvo mas de 10 segundos ahi adentro, aclarando que el lava ropas estaba APAGADO. Además, en el video que subí se veía cómo salía a los dos segundos, pero la chica que lo hizo público decidió cortarlo para dejarme peor parada. Fue una picardía que no pensé que iba a tener estas consecuencias. De todos modos, quiero disculparme con la gente que pensó que fue demasiado. La persona que quiera denunciar está en su derecho, sé que tengo todo a mi favor como para que esto no tenga consecuencias legales. Todo mi entorno es testigo del amor que tengo por este animal, al que trato como un hijo. Y para los que me amenazan: habla mas de ustedes que de mi.

Ein von @ tamarotman1 geteilter Beitrag am Aug 11, 2018 um 1:59 PDT

Ob ihren Abonnenten das reicht? Eher nicht. Dafür war das Video zu verstörend.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

#InMyFeelings: Jetzt tanzt auch der Hund #InMyFeelings Jetzt tanzt auch der Hund Zum Artikel »

Unbeaufsichtigter Kangal: Hund beißt 15-Jährige in Kopf – Mutter und Polizist angegriffen Unbeaufsichtigter Kangal Hund beißt 15-Jährige in Kopf – Mutter und Polizist angegriffen Zum Artikel »

2800 Euro sind weg!: Hund frisst Reisepässe – Familie muss Urlaub stornieren 2800 Euro sind weg! Hund frisst Reisepässe – Familie muss Urlaub stornieren Zum Artikel »

Kein Zaun hält sie auf: So süß sind dieser Hund und sein kleiner Freund Kein Zaun hält sie auf So süß sind dieser Hund und sein kleiner Freund Zum Artikel »