Kein Silvester am Kölner Dom: Stadt sagt Feierlichkeiten ab

Die Stadt Köln hat wegen der kritischen Corona-Lage entschieden: Die Silvester-Feierlichkeiten rund um den Kölner Dom werden 2021 nicht stattfinden.
So strahlte Köln in der Silvester-Nacht 2018. Foto: Christophe Gateau/dpa

Die Pandemie-Lage lässt es nicht anders zu: Die Stadt Köln hat die geplanten Silvester-Feierlichkeiten am 31. Dezember rund um den Kölner Dom abgesagt.

„In Anbetracht der sich aktuell entwickelnden Pandemielage wurde von Oberbürgermeisterin Henriette Reker gemeinsam mit dem Krisenstab der Stadt Köln am 26. November 2021 entschieden, auf das kulturelle Rahmenprogramm im Domumfeld in diesem Jahr zu verzichten“, heißt es in einer offiziellen Mitteilung.

Die seit dem 24. November 2021 gültige Fassung der Corona-Schutzverordnung Nordrhein-Westfalens lasse eine solche Veranstaltung unter bestimmten Bedingungen und Einschränkungen zwar noch zu, doch mit dem Verzicht auf das kulturelle Rahmenprogramm auf dem Roncalliplatz wolle man einen „nötigen Beitrag zur schnellstmöglichen Eindämmung der Pandemie“ leisten.

Zum aktuellen Zeitpunkt noch unklar ist, welche Auswirkungen die aktuellen Corona-Zahlen auf andere Partys und Feiern in Köln hat – beispielsweise am Rheinboulevard oder auf den Brücken. Die Stadt will dazu gesondert informieren.

Mehr News aus Köln: