1. FC Köln bekommt Riesenkontingent aus Nizza – gefühltes Heimspiel im Europapokal?

8000 Fans des 1. FC Köln in einem gemeinsamen Auswärtsbereich in Nizza! Die beiden Vereine haben vor dem Europapokal-Auftakt eine Lösung gefunden.
Bundesliga Fans 1. FC Köln
Fans des 1. FC Köln stehen im Auswärtsblock der Mercedes-Benz Arena in Stuttgart. Foto: Tom Weller/dpa
Bundesliga Fans 1. FC Köln
Fans des 1. FC Köln stehen im Auswärtsblock der Mercedes-Benz Arena in Stuttgart. Foto: Tom Weller/dpa

Vor dem ersten Gruppenphasen-Spiel des 1. FC Köln in Nizza (8. September, 18.45 Uhr) ist einiges los gewesen, was die Ticket-Situation betrifft. Möglichst viele Kölner wollten sich zum Start des Vorverkaufs unter der Woche eindecken, dann war das erst aus Deutschland nicht mehr möglich und dann überhaupt nicht mehr. Nun die erleichternde Nachricht: Die beiden Klubs haben eine aus Kölner Sicht sehr zufriedenstellende Lösung gefunden.

Es ist ein Thema, das immer wieder für Aufregung sorgt. Das Kartenkontingent für Auswärtsteams bei Europapokal-Spielen. Eigentlich stehen den Teams fünf Prozent der Stadionkapazität zu, das reicht gerade bei Traditionsvereinen aber nur selten. So ist es auch beim 1. FC Köln vor dem mit Spannung erwarteten Europapokal-Spiel in Nizza.

>> Ticket-Chaos beim 1. FC Köln: Will Gruppengegner Nizza Effzeh-Fans aussperren? <<

Mittlerweile ist klar: Rund 2500 Kölner wollten das System überlisten und haben sich mit Tickets außerhalb des Gästebereichs eingedeckt. Darauf hat Nizza reagiert und den Vorverkauf vorerst gestoppt. Erst dachten alle, dass es jetzt besonders schwer für die deutschen Fans wird. Nun aber die Kehrtwende: Die beiden Klubs haben sich ausgetauscht und die Kölner bekommen zusätzliche Blöcke, die Nizza freiwillig abtritt.

 

Insgesamt kommt so ein Kölner Kontingent von 8000 Tickets zusammen, das hat der 1. FC Köln am Donnerstag auf seiner Website bekanntgegeben. Allerdings: Bei diesem Kontingent sind die Fans schon inbegriffen, die sich nach dem Vorverkaufs-Start „auf eigene Faust“ Tickets besorgt haben.

>> Bundesliga: Unsere Tipps zum aktuellen Spieltag – und die voraussichtlichen Aufstellungen <<

Dabei handelt es sich um 2500 Tickets, die nun auf die Blöcke in dem nun erweiterten Auswärtsblock umgebucht werden. Der 1. FC Köln hat schon vermeldet, dass über 15.000 Anfragen eingegangen sind. Also wird es vermutlich trotzdem enttäuschte Fans geben. Immerhin werden die Kölner Fans so aber in einem zusammenliegenden Bereich ihr Team anfeuern können und nicht über das komplette Stadion verstreut sein.