Gaming-Fans aus aller Welt können es bereits jetzt kaum noch abwarten. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft in diesem Jahr soll die neue PlayStation 5 erscheinen. Nachdem bereits einige Details zur Konsole veröffentlicht wurden, hat Sony nun auch geleakt, wie der dazugehörige Controller aussehen wird.

Damit haben PlayStation-Fans erstmals Bilder vor Augen. Denn obwohl bereits technische Daten zur PS5 bekannt sind, fehlt noch immer das Aussehen der Konsole, die laut dem leitenden System-Entwickler Mark Cerny die „Zukunft des Spielens“ ist:

Was kann die PlayStation 5? Sony stellt technische Details vor

Einen knappen Monat später gibt es nun jedoch erstmals Futter für die Augen der hungrigen Gaming-Welt. In einem Blog-Beitrag zeigt Sony die ersten Bilder des DualSense-Wireless-Controllers. Und der wurde designtechnisch überarbeitet. Entgegen der klassischen dunklen Farbgestaltung ist er hauptsächlich weiß gehalten und weist nur vereinzelt schwarze Elemente auf. Zudem ist die Lichtleiste entlang des Touchpads neu angeordnet:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

Nach klassischem PlayStation-Controller sieht das jetzt nicht unbedingt aus. Aber sei’s drum: Im Zweifel werden sich die Zocker mit der neuen Optik zurechtfinden. Viel interessanter sind ohnehin die Funktionen, die der Controller bietet. Und hierbei hat Sony insbesondere den Tastsinn ins Visier genommen.

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Inhalt laden

So wurde eine haptische Rückmeldung entwickelt, die bei einem Rennspiel beispielsweise das Gefühl nacherzeugen kann, wenn man durch Schlamm fährt. Die Tasten R2 und L2 können nun zudem einen Widerstand erzeugen – etwa beim Spannen eines Bogens. Zudem haben die Japaner ein Mikrofon eingebaut, damit man für kurze Gespräche mit anderen Spielern auch ohne Headset auskommt.

„DualSense ist im Vergleich zu unseren bisherigen Controllern eine radikale Revolution und zeigt, welchen Generationensprung wir mit der PS5 machen wollen. Der neue Controller und die vielen innovativen Funktionen der PS5 werden für das Spielerlebnis bahnbrechend sein. Damit setzen wir unsere Mission bei PlayStation fort, die Grenzen des Spielens stetig zu erweitern – jetzt und in Zukunft“, wird Sony-CEO Jim Ryan in dem Beitrag zitiert. Hört sich vielversprechend an!

Doch kann der Release-Termin der neuen PlayStation 5 eigentlich eingehalten werden? Schließlich dürfte auch Sony aufgrund des Coronavirus mit Problemen zu kämpfen haben. Klare Antwort: ja! „Der PlayStation-Community möchte ich dafür danken, dass ihr uns auf dieser aufregenden Reise bis zur Veröffentlichung der PS5 Weihnachten 2020 begleitet“, heißt es in Ryans Statement weiter. Auch das klingt vielversprechend und ist Musik in den Ohren von Millionen Gaming-Fans weltweit.