Diese alten PS4-Spiele müsst ihr unbedingt auf der PS5 zocken!

Es ist magisch, was die neue Konsole aus alten Spielen herauskitzelt: Ladezeiten? Nicht mehr vorhanden! Framerate-Probleme? Ebenfalls weg.

Während viele Menschen in Deutschland noch darauf hoffen, dass der Winter mal vorbeischaut (Schnee wird für Flachländer immer mehr zur „Legende aus alten Zeiten“), freuen sich PlayStation 5 Besitzer bereits jetzt über den zweiten Frühling ihrer PlayStation-4-Lieblinge. Es ist regelrecht magisch, was die neue Konsole aus den alten Spielen herauszukitzeln weiß: Ladezeiten? Nicht mehr vorhanden! Framerate-Probleme? Alles läuft butterweich, teilweise sogar in 60 Bildern pro Sekunde.

Dabei zeigt sich erst im Alltag mit der neuen Hardware, was die Verkürzung der Ladezeiten für viele Spiele wirklich bedeutet: In Rennspielen startet ihr binnen Sekunden, meist auf Knopfdruck in ein neues Rennen, oder bemüht das nervige „Restart“ ohne Gewissensbisse euch danach erstmal einen Kaffee kochen zu müssen. In Beat’em ups wie “Street Fighter V”, “Injustice 2” und “Mortal Kombat XI” klappert ihr einen Kampf nach dem nächsten ab, ohne vom Ladebalken in eurem Esprit gebremst zu werden. Der Wechsel vom Spiel ins übergeordnete PlayStation Menü, in den Shop und zu einem anderen Spiel funktioniert so reibungslos, dass man den technischen Fortschritt binnen weniger Sekunden als gegeben akzeptiert – und nie mehr zum alten Status Quo zurück will.

>> Fotos und Infos: Diese PS-4-Games musst du auf der PS5 unbedingt zocken <<

Die schnellen Ladezeiten haben teils sogar kuriose Effekte: Viele Titel haben euch einst wichtige Tipps zur Steuerung und Spielwelt über den Ladebildschirm angezeigt. Mittlerweile lassen sich diese Tipps kaum mehr zu Ende lesen.

Hinzu kommt, dass viele Entwickler ihre alten Kamellen tatsächlich nochmal aus dem Schrank kramen und zahlreiche Neuerungen ankündigen: Neue Grafikeffekte, neue Inhalte, vollgepackte Kollektionen ganzer Spielereihen – mit PlayStation 5 und Xbox Series X dürften die ohnehin schon weit verbreiteten Remakes und Collections weiter durch die Decke schießen.

>> Übersicht: Das sind die Gaming-Highlights 2021<<

Bereits jetzt angekündigt sind Updates und Erweiterungen zu Titeln wie Control, Doom Eternal, “The Witcher III: Wild Hunt” und Metro Exodus. Ganz weit vorne auf dem Wunschzettel vieler Konsoleros dürfte natürlich der Next-Gen-Patch zu Cyberpunk 2077 stehen. Wann dieser erscheint, steht aktuell noch in den Sternen. Selbst ältere Titel wie Grand Theft Auto V dürfen sich auf PS5-Upgrades freuen.

Die PlayStation Plus Collection ist ein guter Anfang

Wer sich nochmal an den Klassikern der PlayStation 4 Zeit versuchen will, oder bislang gar noch keinen Kontakt hatte, für den ist die PlayStation Plus Collection der perfekte Startpunkt: Alle Plus-Abonnenten mit einer PlayStation 5 erhalten im PlayStation Store freien Zugang zu einem ganzen Haufen großartiger PS4-Perlen. Mit dabei sind:

  1. Batman: Arkham Knight
  2. Battlefield 1
  3. Bloodborne
  4. Days Gone
  5. Detroit: Become Human
  6. Fallout 4
  7. Final Fantasy XV
  8. God of War
  9. Infamous: Second Son
  10. Monster Hunter World
  11. Mortal Kombat X
  12. Persona 5
  13. Ratchet and Clank
  14. Resident Evil: Biohazard
  15. The Last Guardian
  16. The Last of Us: Remastered
  17. Uncharted 4: A Thief’s End
  18. Until Dawn

Das durchaus charmante Angebot von Sony zog leider auch einige clevere Geschäftsmänner an, welche sich den Zugang zur umfangreichen Sammlung vergolden ließen: Insbesondere in Asien, aber auch dem Rest der Welt, wurden über diverse Verkaufsplattformen Zugänge zu Accounts verkauft, damit sich die Käufer kurz einloggen und die gewünschten Titel herunterladen konnten – übrigens ganz egal ob auf PlayStation 4 oder PlayStation 5, denn mit der Bindung an den Account funktionieren die Titel auch auf alten Konsolen.

>>PlayStation 5: Betrüger verkaufen 1.000-Euro-Foto auf eBay<<

Am Ende musste Sony einschreiten und sperrte über tausende Accounts. Wer den Trick selbst anwenden will, sollte sich also der Gefahren vor einem etwaigen Ausschluss vom PSN bewusst sein. Unter uns: Wenn ihr einem guten Freund kostenlosen Zugang zur Sammlung gewährt, ist die Wahrscheinlichkeit einer Accountsperre zwar vorhanden, aber sicherlich gering. Ganz anders sieht es aus, wenn ihr der gesamten Sippschaft, Schule und Arbeitskollegen Zugang gewährt.

Diese Games müsst ihr auf der PlayStation 5 ausprobieren

Abseits von schnelleren Ladezeiten profitieren bereits jetzt viele Spiele auch von einem visuellen Performance-Boost zum PS4-Original: Während ihr euch damals zwischen Performance und Quality-Modus entscheiden musstet, um eine flüssige Framerate zu garantieren, könnt ihr auf der neuen Hardware problemlos in den Quality-Modus schalten und dennoch von stabilen Frame Rates profitieren. Bei einer Auflösung von bis zu 4K und stabilen 60 Frames pro Sekunde (FPS) laufen alte Stotter-Kandidaten zur Höchstform auf.

Die folgenden Titel konnten wir bereits mit offenen Mündern selbst austesten. Hier lohnt ein zweiter Durchgang auf jeden Fall:

God of War (kostenlos in der Plus Collection)

Kratos und sein Sohnemann laufen auf der PlayStation 5 im Performance Modus nun endlich mit stabilen 60 FPS und einer Auflösung von 1080p. Wer die Auflösung weiter nach oben schrauben möchte, muss auf die 60 FPS (noch) verzichten: Im zweiten Modus werden lediglich 30 FPS geboten. Immerhin: Wer seine Disc frisch installiert und auf Version 1.0 belässt, bekommt das Beste aus beiden Welten: 2160c und 60 FPS sehen einfach fantastisch aus – allerdings müsst ihr dann auf Patch-Inhalte wie den Photo-Modus und das New Game Plus verzichten. Tipp: Schaltet in den Optionen zusätzlich die Bewegungsunschärfe und Körnung aus, um ein besonders klares Bild zu erhalten.

Borderlands 3

Der launige Looter-Shooter dreht auf PS5 erst richtig auf: Wer das Next Gen Upgrade aus dem PlayStation Store für popelige 30 Cent herunterlädt, darf sich fortan über 4K-Auflösung und butterweiche 60 FPS freuen – einen lokalen Splitscreen-Modus für bis zu vier Spieler gibt es obendrauf. Spielstände und Add-on-Inhalte werden natürlich übernommen.

Shadow of the Colossus

Das Remake des PS2-Klassikers bot auf der PlayStation 4 anfangs nur flatterhafte 30 FPS mit einer Auflösung von 1080p. Auf der PlayStation 5 wird daraus ein komplett neues Spiel: Mit stabilen 60 FPS lassen sich die riesigen Kolosse der Spielwelt gleich um einiges einfacher besteigen. Allerdings bleibt die Auflösung dabei weiterhin auf 1080p festgelegt.

Ghost of Tsushima

Eines DER Highlights im exklusiven PlayStation 4 Portfolio des letzten Jahres findet auf der PlayStation 5 eine neue Wohlfühlheimat: Festgesetzte 60 FPS bei 1800c lassen jedem Hobby-Ninja die Freudentränen in die Augen steigen, wenn er die wahnsinnig hübschen Landschaften auf seinem Pferd durchstreift. Auch die Gefechte profitieren deutlich von der aufgemotzten Bildrate. So wird ein ohnehin fabelhaftes Spiel noch besser. Wer es bislang noch nicht angefasst haben sollte: Nun ist der Zeitpunkt dafür!

Days Gone (kostenlos in der Plus Collection)

Eines dieser Spiele, welche zur Veröffentlichung von einigen Bugs geplagt, in den kommenden Monaten aber dermaßen auf Hochglanz poliert wurden, dass wir es am Ende mit einem krass unterbewerteten und vom Großteil der Gamer schlicht übersehenen Meisterwerk zu tun haben: “Days Gone” ist definitiv nicht nur ein weiterer Zombie-Shooter, sondern eines der besten Open-World-Games der letzten Jahre. Umso schöner, dass ihr auf der PlayStation 5 nun mit butterweichen 60 FPS auf dem Motorrad in den 4K-Sonnenuntergang (oder einige Zombie-Horden) brettern dürft.

Horizon Zero Dawn (kostenlos in der Plus Collection)

Kein Geruckel mehr, auch in noch so krassen Action-Szenen: Die endzeitliche Roboter-Dino-Hatz bleibt festgelegt auf 30 FPS, läuft dafür aber mit vollen 4K über den heimischen Fernseher. Auch hier gilt: Unbedingt nachholen, ihr verpasst sonst einen Meilenstein der Videospielgeschichte. Nebenbei könnt ihr euch so passend auf Teil 2 vorbereiten, dessen erster Trailer zu den grafischen Glanzlichtern der PS5-Garde gehört.

Sekiro: Shadows Die Twice

Ein Spiel, welches dermaßen auf schnelle Reaktionen und punktgenaue Eingaben setzt, wie es bei “Sekiro” der Fall ist, profitiert natürlich erheblich vom Framerate-Boost auf festgesetzte 60 FPS: Während die PS4 Pro immerhin schon auf 40 bis 50 FPS kam, läuft das Abenteuer rund um den einarmigen Shinobi “Wolf” auf der PS5 so flüssig wie nie zuvor.

No Man’s Sky

Zum Start am 9. August 2016 eine große Enttäuschung, manche mögen sagen “eine Katastrophe”: Das von vielen heiß erwartete Weltraumabenteuer entpuppte sich als von Bugs verseuchte, grafisch triste Spielwiese. Mehr als 4 Jahre später erkennt man das Spiel von damals kaum wieder: Zig Updates haben den Titel komplett überholt, viele neue Inhalte eingefügt und den Spielspaß auf ein neues Level gehoben. Auf PlayStation 5 erlebt ihr die unendlichen Weiten des Weltraums nun in 4K-Auflösung mit 60 FPS.

Monster Hunter: World (kostenlos in der Plus Collection)

Ältere Monster Hunter Fans können von fiesen Framerates ein Liedchen singen: Besonders gut lief die Serie noch nie über den Bildschirm, was sicher auch an den Hardware-Limitierungen von PSP, Nintendo Wii, 3DS und PlayStation 2 lag. Unzählige Jahre später sah die Situation aber selbst auf PlayStation 4 und Xbox One nicht besser aus: Die Bildraten sprangen wie ein Flummi über den Bildschirm. Auf PlayStation 5 ist es damit endlich vorbei: Schraubt die Auflösung ohne Gewissensbisse auf 1800c und freut euch über stabile 60 FPS – so fallen auch besonders nervige Monster wie Lavasioth, Kushala und Vaal Hazak praktisch von selbst in den Staub.

Nier: Automata

Das Ausnahme-Action-RPG verabschiedet sich von sämtlichen Frame-Drops und läuft fortan stabil mit 60 FPS. An der Auflösung von 1080p ändert sich leider nichts, einige Zwischensequenzen laufen gar nur in 900p und 30 FPS. Das sollte euch jedoch nicht davon abhalten “Nier: Automata” eine zweite Chance zu geben. Es lohnt sich!

Genshin Impact (Free 2 Play)

Das immens populäre Action-Rollenspiel im “Breath of the Wild”-Kleid schiebt den Frame Rate-Regler von 30 auf 60 FPS: So lässt sich das tatsächlich kostenlose Abenteuer doch um einiges angenehmer spielen. Weiterer Vorteil: Die fiesen Ladezeiten der PS4-Version sind ebenfalls Geschichte! Genshin Impact findet ihr im PlayStation Store kostenlos zum Download.

Shadow of the Tomb Raider (kostenlos für Plus Abonnenten im Januar 2021)

Auch “Shadow of the Tomb Raider” braucht sich Anfang 2021 visuell nicht verstecken: Die Kulissen sehen noch immer bombastisch aus! Die dynamische 4K-Auflösung wurde schon damals mit wackeligen 30 FPS erkauft, auf der PS5 laufen diese nun flüssig. Wer noch einen Schritt weitergehen will, stellt das Spiel auf 1080p und genießt geniale 60 FPS – immerhin dürfte Lara für viele Spieler auch in 1080p noch scharf genug aussehen.

WipEout Omega Collection

Die WipeOut Omega Collection war bereits auf der PlayStation 4 ein technisches Meisterwerk und hielt seine 60 FPS bei 1080p stets konstant. Seit der PlayStation 4 Pro kommen nun 2160p dazu. Wovon das Spiel dann noch auf der PlayStation 5 profitieren soll? Schnellere Ladezeiten! So rast ihr in Sekundenschnelle auf den nächsten Track – und erfreut euch auch heute noch an einem der besten Sci-Fi-Racer aller Zeiten.

Diese PlayStation 4 Spiele laufen NICHT auf der PlayStation 5

Obwohl der überwiegende Anteil der PlayStation 4 Bibliothek astrein auf der PlayStation 5 läuft, gibt es doch einige Ausnahmen: Grafikeffekte werden falsch angezeigt, Auflösungen falsch angepasst, Splitscreen-Modi verursachen diverse Probleme. Der Anteil dieser Bugs ist verschwindend gering, die Wahrscheinlichkeit eines Patches seitens der Entwickler zumindest bei Titeln der letzten zwei bis drei Jahre hoch.

Last but not least gibt es jedoch auch Spiele, welche sich komplett gegen die PlayStation 5 verschworen haben. „Das dreckige Dutzend“, oder anders ausgedrückt: eine Sammlung kurioser Titel, die abseits von einigen Ausnahmen wohl kaum jemand von euch kennen dürfte. Hier die Liste der Spiele, welche zur Zeit NICHT auf der PlayStation 5 laufen:

  1. Afro Samurai 2: Revenge of Kuma
  2. Awesome Adventures of Captain Spirit
  3. Hitman GO: Definitive Edition
  4. It’s Who You Know
  5. Joe’s Diner
  6. Just Deal With It!
  7. Pool Elite
  8. Robinson: The Journey (PSVR)
  9. Shadwen
  10. TT Isle of Man – Ride on the Edge 2
  11. We Sing
  12. World War Toons

Tipp: Wer sich noch mehr in die Materie vertiefen will, der findet im englischsprachigen Resetera-Forum die ultimative Übersicht aller kompatiblen PS4-Spiele und ihrer Vor- und Nachteile auf der neuen PS5-Hardware, fein säuberlich von A bis Z sortiert und beinahe täglich aktualisiert.

>> Xbox Series X/S oder PlayStation 5: Welche Konsole ist besser? <<