Weihnachtsbäume kosten diesen Winter etwas mehr: Das ist der Grund für den Preisanstieg!

Für viele Menschen gehört ein Christbaum zum Weihnachtsfest einfach dazu. Doch wer sich in diesem Jahr einen Baum kaufen möchte, zahlt mehr. Das ist der Grund.
Foto: kryzhov / shutterstock.com
Gehört zu Weihnachten für viele Menschen dazu: Ein Christbaum im Wohnzimmer. Foto: kryzhov / shutterstock.com
Gehört zu Weihnachten für viele Menschen dazu: Ein Christbaum im Wohnzimmer. Foto: kryzhov / shutterstock.com

Wer dieses Jahr wieder einen Tannenbaum in die eigenen vier Wände stellen möchte, muss tiefer in die Taschen greifen. Höhere Löhne und gestiegene Transportkosten lassen heimische Weihnachtsbäume auch in NRW etwas teurer werden als zuletzt.

>> Weihnachtsmärkte 2023 in NRW: Wir zeigen euch die schönsten Adventsmärkte <<

„Die Inflation hat in den letzten Monaten in zahlreichen Branchen Auswirkungen gezeigt und die Weihnachtsbaumbranche bleibt davon nicht unberührt“, sagte Eberhard Hennecke vom Bundesverband der Weihnachtsbaum- und Schnittgrünerzeuger zwei Monate vor dem Fest der Deutschen Presse-Agentur. Er schätzt den Preisrahmen für Nordmanntannen etwa auf 21 bis 29 Euro pro laufenden Meter. Im vergangenen Jahr kostete der Meter in der Spitze einen Euro weniger.

Qualität der Weihnachtsbäume soll gewährleistet werden

Die „leichte Preisanpassung“ sei notwendig, um die Kostensteigerungen auszugleichen und die Qualität der Bäume weiter zu gewährleisten. „Wir sind fest davon überzeugt, dass der Wert, den echte Weihnachtsbäume dem Weihnachtsfest verleihen, den Preis rechtfertigt“, sagte Hennecke, der im Landesverband Gartenbau NRW auch der entsprechenden Fachgruppe vorsitzt. Das nasse Frühjahr und die langen Hitze- und Trockenperioden hätten der Qualität der Ware nicht geschadet.

In den vergangenen Jahren wurden in Deutschland den Angaben des nordrhein-westfälischen Landesverbandes Gartenbau zufolge zwischen 23 und 25 Millionen Weihnachtsbäume jährlich verkauft. Immer mehr Kunden inzwischen jeder vierte kaufe direkt ab Hof. Die Nordmanntanne ist der beliebteste Baum zum Fest, gefolgt von Blaufichte und Nobilis. Mit rund 7 Millionen Weihnachtsbäumen ist NRW das Hauptanbaugebiet Deutschlands.

dpa