Fluffy Pancakes in Düsseldorf: Das Buni Café serviert euch das Trendfood aus Asien

In Düsseldorf hat mit dem Buni nun ein Café eröffnet, dass sich auf fluffy Pfannkuchen weitere Desserts aus Fernost spezialisiert. Wir waren vor Ort.

Was Köstlichkeiten aus Fernost angeht, ist Düsseldorf die Anlaufstelle Nummer eins in NRW. In kaum einer anderen Stadt gibt es eine so große Auswahl an Restaurants und Cafés, die Leckereien nach asiatischem Vorbild servieren. Ganz neu in die Liste dieser reiht sich nun auch das Buni Café. Die Location in der Nähe von „Little Tokyo“ wirbt in den sozialen Medien vor allem mit ihren fluffigen japanischen Pancakes. Wir haben der Neueröffnung einen Besuch abgestattet und das trendige Dessert für euch getestet.

>> Japanischen Restaurants in Düsseldorf: Ramen, Sushi und Co. – unsere liebsten Adressen <<

Das Konzept des Buni Cafés in Düsseldorf

Die Eröffnung des Cafés scheint sich herumgesprochen zu haben. Denn als wir nur wenige Tage nach dem Opening vorbeischauen, ist es im Inneren der Location rappelvoll. Doch wir haben Glück und ergattern den letzten freien Tisch. Schnell merken wir: Das Auge ist im Buni mit. Denn Platz genommen wird hier in einer besonders modernen und cleanen Atmosphäre, die man in anderen Cafés sonst eher selten antrifft.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Bestellt wird am großen Tresen in der Mitte der Location. Dort befindet sich auch die Speisekarte des Cafés, auf welcher ihr die viralen Pancakes findet. Diese gibt es in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen von Matcha und Mango über Tiramisu bis hin zu einer besonders ausgefallen Variante, bei der die Pfannkuchen mit schwarzen Zuckerperlen belegt werden. Je nachdem für welche Sorte ihr euch entscheidet, zahlt ihr zwischen 8,90 Euro bis 10,90 Euro.

>>„Zeit für Brot“ in Düsseldorf: Das erwartet euch in der beliebten Bio-Bäckerei<<

Doch auch wer keinen Hunger auf fluffy Pancakes mitbringt, wird im Buni Café glücklich. So findet ihr hier verschiedene Sorten Bingsu (Korean Shaved Ice), welche unter anderem in den Varianten Matcha, Oreo und Wassermelone angeboten werden. Preislich ist das Eis mit einem Preis von 9,80 Euro bis 12,80 Euro zwar nicht gerade günstig, an warmen Tagen sorgt es jedoch sicherlich für eine angenehme Abkühlung.

Daneben gibt es auch noch weitere exotische Desserts, darunter Mochi- und Taropüree (5,80 Euro) und buntes Fruchtgelee (10,80 Euro). Den Durst stillen ausgefallene Getränke wie Matcha-Latte mit Erdbeere (5,5o Euro), verschiedene Milchteesorten (ab 4 Euro) oder grüner Trauben Tee (4 Euro).

So haben uns die Desserts im Buni Café geschmeckt

Unsere Wahl fiel selbstverständlich auf die japanischen Pancakes. Dabei wählten wir die Varianten mit Sahne und Erdbeeren sowie Pistaziencreme. Zu trinken bestellten wir uns Matcha mit Erdbeer-Püree und einen Milk Tea mit Tapioka.

Über einen Pieper wurden wir darüber informiert, wann wir unsere Bestellungen am Tresen abholen können – zumindest die Getränke waren nach wenigen Minuten fertig. Geschmacklich hatten wir an diesen nichts zu beanstanden. Anders als bei einigen anderen asiatischen Cafés waren unsere Drinks nicht zu süß und schmeckten auch nicht künstlich.

>>Dompi, Design und Fine Asian Cuisine: Das ist das Hato am Düsseldorfer Medienhafen<<

Doch leider ließen die Pancakes ziemlich auf sich warten und unsere Getränke waren bereits leer, als wir diese nach langer Wartezeit endlich erhielten. Auch die Portion fiel etwas kleiner aus als erwartet. So bekamen wir nur zwei kleinere Pfannkuchen mit etwas Sahne und Früchten bzw. Pistaziencreme. Angesichts des Preises hätten wir uns hier ein wenig mehr erwartet. Was die Aufmachung und den Geschmack der Nachspeise angeht, hatten wir jedoch nichts zu meckern: Die Pancakes waren wie versprochen super fluffig, vor allem die Pistaziencreme schmeckte uns besonders gut. Diese war sogar mit frischen Pistazienkernen getoppt.

Alles in einem gehen wir jedoch mit gemischten Gefühlen aus dem Buni Café. Zwar waren Getränke und Pancakes geschmacklich top und auch das Ambiente der Location konnte uns überzeugen, in Sachen Service und Preis ist jedoch noch Luft nach oben.

>>Von Düsseldorf nach Asien: Frozen Yogurt von Yomaro gibt es jetzt auch in Malaysia<<

Buni Café: Öffnungszeiten, Anfahrt und Adresse

Das Buni Café findet ihr auf der Oststraße, ganz in der Nähe der beliebten Japanmeile auf der Immermannstraße. Da sich die Parkplatzsuche um diesen Bereich oft als schwierig gestaltet, solltet ihr am besten mit dem Fahrrad oder dem ÖPNV anreisen. Unweit von der Location findet ihr die U-Bahnhaltestelle Oststraße. Hier halten die Linien U70, U75, U76, U77, U78 sowie die U79. Aber auch vom Düsseldorfer Hauptbahnhof erreicht er das Café innerhalb weniger Minuten zu Fuß.

  • Adresse: Oststraße 107, 40210 Düsseldorf
  • Öffnungszeiten: sonntags bis donnerstags von 11 bis 21 Uhr sowie samstags und sonntags von 12 bis 22 Uhr

Wer nicht genug von asiatischen Süßspeisen bekommen kann, sollte unbedingt einmal im Kumo vorbeischauen. Dieses befindet sich praktischer Weise fast direkt neben dem Buni Café. Welche einzigartigen Desserts ihr dort bekommt, könnt ihr hier nachlesen.