Im Düsseldorfer Obdachlosen-Heim: Mann attackiert Mitarbeiterinnen mit Messer

In einem Düsseldorfer Obdachlosen-Heim sind zwei Mitarbeiterinnen mit einem Messer attackiert und teils schwer verletzt worden.
Polizei Düsseldorf Königsallee Blaulicht
Foto: Shutterstock.com / Igor_PS
Foto: Shutterstock.com / Igor_PS

Versuchtes Tötungsdelikt in Düsseldorf-Unterbilk! Zwei Mitarbeiterinnen eines Obdachlosen-Heims in der Neusser Straße wurden am Montag, 17. Juni 2024, um 9.48 Uhr von einem Mann mit einem Messer attackiert. Die Polizei hat einen Tatverdächtigen (40) festgenommen und das Kriminalkommissariat 11 hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Frauen erlitten teils schwere Verletzungen und mussten umgehend ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Hintergründe der Tat sind noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Eine 63-jährige Frau wurde schwer, eine 61-jährige leicht verletzt. Die ältere Frau bleibt zur weiteren Behandlung im Krankenhaus, während der mutmaßliche Angreifer in Gewahrsam genommen wurde.

Dieser Beitrag ist mit Hilfe künstlicher Intelligenz erstellt und von einem Redaktionsmitglied nachbearbeitet worden.