Junggesellenabschied eskaliert: Drei Männer gehen auf Bahnpersonal los

Auf der Fahrt von Köln nach Düsseldorf ist ein Junggesellenabschied eskaliert. Drei Männer attackierten das Zugpersonal und wurden im Anschluss festgenommen.
Polizei Wagen Blaulicht
Foto: Shutterstock/Christian Horz
Polizei Wagen Blaulicht
Foto: Shutterstock/Christian Horz

Eine Gruppe von sieben Männern feierte am Samstag Junggesellenabschied, als sie sich in einem ICE auf der Fahrt von Köln nach Düsseldorf befanden. Insgesamt ging es bei der Gruppe zu ausgelassen her, was eine 38 Jahre alte Zugbegleiterin auf den Plan rief. Als sie die alkoholisierten und pöbelnden Männer zur Raison rief, wurde sie allerdings weggeschubst.

Daraufhin schaltete sich noch ein Lokführer ein, der sich auf dem Heimweg befand. Dieser wurde daraufhin mit Schlägen attackiert und stürzte, woraufhin drei Männer, ein 59-Jähriger, ein 27-Jähriger und ein 24-Jähriger, auf den Lokführer eintraten. Ein weiterer Zugbegleiter (42) und andere Fahrgäste kamen dem am Boden liegenden Mann zu Hilfe.

Die Bundespolizei wurde schließlich hinzugerufen und nahm die drei Männer vorläufig fest. Zudem wurden alle Zeugenaussagen sowie sämtliche Personalien aller Beteiligten festgehalten. Während die übrigen vier Männer ihren Weg anschließend weiter fortsetzen durften, wurden die drei Täter von der Polizei mit zur Wache genommen.

Während sich der 27-Jährige kooperativ bei der folgenden Blutentnahme zeigte, blieben der 24-Jährige und der 59-Jährige wegen in Gewahrsam. Alle drei dürfen sich nun auf Ermittlungen wegen gemeinschaftlich begangener Körperverletzung und Beleidigung einstellen.

Bei der Auseinandersetzung wurden der Lokführer sowie der 42-jährige Zugbegleiter verletzt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Auch die Zugbegleiterin musste sich später vom einem Arzt behandeln lassen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: