Erfolg für die Polizei Düsseldorf: Festnahme von Geldautomatensprengern in Südholland

Ein Polizeieinsatz in Südholland hat zur Festnahme einer Bande geführt, die für zahlreiche Geldautomatensprengungen verantwortlich ist. Alle Infos hier.
Polizei Blaulicht symbol platzhalter
Foto: dpa
Foto: dpa

In einer groß angelegten Operation gegen organisierte Kriminalität gelang es den Behörden, fünf Männer wegen des Verdachts auf Geldautomatensprengungen festzunehmen. Die Festnahme erfolgte vergangenen Donnerstag in Südholland durch die niederländische Polizei in Zusammenarbeit mit dem Polizeipräsidium Düsseldorf. Die Verdächtigen, niederländische Staatsbürger im Alter zwischen 30 und 39 Jahren, werden beschuldigt, Teil einer Bande zu sein, die für mindestens 21 Geldautomatensprengungen in Nordrhein-Westfalen seit August 2020 verantwortlich ist.

Weiterlesen: Fahndungserfolg in Emmerich: Polizei nimmt Gesuchten im Zug fest

Seit Juni 2023 arbeitet eine spezielle Ermittlungskommission der Polizei Düsseldorf intensiv an diesen Fällen. Unterstützt wird sie dabei von Beamten aus mehreren Städten und Landkreisen, darunter Mettmann, Mönchengladbach, Neuss, Viersen und Wuppertal. Diese Zusammenarbeit soll zur Aufklärung der Serie von Geldautomatensprengungen beitragen.

Dieser Beitrag ist mit Hilfe künstlicher Intelligenz erstellt und von einem Redaktionsmitglied nachbearbeitet worden.