Neuer Straßenname für Düsseldorf – das ist der Hintergrund

Ein neuer Straßenname für Düsseldorf! Alles Infos zur "Selma-Meyer-Straße" im Düsseldorfer Süden bekommt ihr hier.

Wie lauten die bekanntesten Straßennamen in Düsseldorf? Königsallee? Bolkerstraße? Oststraße? Die Düsseldorfer können sich ab sofort an einen neuen Straßennamen gewöhnen. Er ist gerade für Bürger interessant, die häufig mit der Heinrich-Heine-Universität oder dem Universitätsklinikum Berühungspunkte haben.

Denn zwischen HHU und UKD gibt es nun die „Selma-Meyer-Straße“. Am 14. Juni wurde die Umbenennung eines Teils der Universitätsstraße im Rahmen eines Festaktes offiziell gemacht. Vor Ort war dabei auch Marko Siegesmund, stellvertretender Bürgermeister des Stadtbezirkes 3. Dort sind die Universität und das Universitätsklinikum beheimatet.

Selma-Meyer-Straße ist neu im Düsseldorfer Süden

Wer in Zukunft die Zufahrt zum Universitätsklinikum nutzt, wird den neu montierten Schildern mit dem Straßennamen „Selma-Meyer-Straße“ begegnen. Selma Meyer war die zweite Medizin-Professorin in Deutschland überhaupt. 1922 habilitierte sie an der Medizinischen Akademie in Düsseldorf.

 

Twitter (X)

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter (X) angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Dort wurde sie im Anschluss auch Oberärztin der Kinderinfektionsklinik. Nicht nur mit ihren medizinischen Errungenschaften wird der Name Selma Meyer seitdem aber in Verbindung gebracht, genauso steht ihr Leben im Kontext des Leidens von Jüdinnen und Juden in der NS-Zeit.

>> Düsseldorf: Japanische Straßenschilder zieren jetzt die Immermannstraße <<

Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten im Jahre 1933 wurde Meyer aufgrund ihrer jüdischen Wurzeln aus ihrem Amt an der Medizinischen Akademie entlassen. Fünf Jahre später wurde ihr im Rahmen der Enteignung jüdischer Mitbürger noch die Zulassung als Ärztin entzogen. 1939 entschloss Meyer sich dann dazu, nach London zu fliehen. Anschließend zog es sie nach New York. Eine Rückkehr nach Deutschland gab es bis zu ihrem Tode 1958 nicht mehr. Die gebürtige Essenerin verstarb im Alter von 77 Jahren.

Mit dem Schritt, eine Straße in Düsseldorf nach Selma Meyer zu benennen, soll ihr ein angemessenes Andenken bereitet werden. Mit dem Vorstoß war die HHU an den zuständigen Stadtbezirk herangetreten, der im vergangenen Jahr seine Zustimmung erteilte. An der HHU gibt es schon ein Mentoring-Programm, das nach Meyer benannt wurde, zudem trägt ein Hörsaal den Namen „Selma-Meyer-Hörsaal“.

>> Spaziergänge in Düsseldorf: Das sind die schönsten Strecken <<