Zug fährt mit Baby an Bord ab – Vater bleibt schockiert auf Bahnsteig zurück

In Düsseldorf ist ein Baby im Zug ohne seine Eltern abgefahren. die völlig schockiert am Bahnsteig standen. Doch es gab ein Happy End.
Düsseldorf Hauptbahnhof Bahnsteig
Eine Mann auf dem Bahnsteig des Hauptbahnhofes in Düsseldorf. Foto: Martin Gerten/dpa

Vor den Augen seines schockierten Vaters ist am Sonntagmorgen ein Baby in Düsseldorf alleine in einem Zug davon gefahren. Der Vater hatte das elfmonatige Kind im Kinderwagen bereits in den Zug gebracht und noch auf dem Bahnsteig am Hauptbahnhoauf seine Frau gewartet, als sich die Türen schlossen und der Zug in Richtung Duisburg abfuhr, wie die Bundespolizei am Montag berichtete.

Während die aufgeregten Eltern sofort in Richtung Taxistand rannten, um die Verfolgung aufzunehmen, hatten aufmerksame Reisende im Zug bereits den Zugbegleiter informiert, der wiederum den Lokführer zum Zurückfahren des Zuges zum Bahnsteig veranlasste.

Das bekamen die Eltern aber nicht mit, die ihrerseits über Notruf die Landespolizei alarmiert hatten. Diese verständigte die Bundespolizei am Hauptbahnhof, die das Baby am Bahnsteig in Obhut nahm. Nach kurzer Zeit konnten die Eltern ihr Kind auf der Wache im Hauptbahnhof wieder in die Arme schließen.

>> Mercedes-Fahrer übersieht E-Scooter: 16-Jähriger muss schwer verletzt ins Krankenhaus <<

dpa