Düsseldorf: Benefizkonzert der Toten Hosen wird live übertragen

Alle die, die keine Karte für das Benefizkonzert der Toten Hosen erhalten haben, müssen nicht traurig sein: Der Auftritt wird live übertragen.
Die Toten Hosen
Die Mitglieder der Band Die Toten Hosen. Foto: Gregor Fischer/dpa
Die Mitglieder der Band Die Toten Hosen. Foto: Gregor Fischer/dpa

Der Andrang war gigantisch: Innerhalb von nur 60 Sekunden waren die 10.500 Karten für das Benefizkonzert der Toten Hosen zugunsten der Erdbebenopfer in der Türkei und Syrien ausverkauft.

Wie die Band auf Instagram und Facebook mitteilte, wollten über 100.000 Fans ein Ticket ergattern. Doch alle, die leer ausgegangen sind, kriegen jetzt dennoch die Chance, das Konzert zu verfolgen. Denn der Auftritt wird live im Radio übertragen.

Hier kann das Toten-Hosen-Benefizkonzert verfolgt werden

Diese freudige Nachricht teilte die Band am Freitagnachmittag (17. Februar) über ihren Instagram-Kanal mit. Dort heißt es, dass das Konzert bei WDR2 live mitgehört werden kann.

>>Düsseldorf: Toten Hosen spielen Benefizkonzert für Erdbebenopfer<<

Benefizkonzert der Toten-Hosen auch live bei MagentaTV

Wer das Konzert jedoch lieber visuell mitverfolgen möchte, der kann dies bei MagentaTV tun. Der Online-Sender macht den Auftritt als kostenlosen Livestream ab 20.15 Uhr exklusiv auf MagentaMusik, MagentaTV (Kanal 141 bei Standardbelegung), den entsprechenden Social Media-Kanälen und beim Sender #dabeiTV auf MagentaTV zugänglich. Zuschauer können den Opfern des Erdbebens während der Übertragung spenden.

Benefizkonzert für Erdbebenopfer in Düsseldorf: Bands verzichten auf Gage

Mit ihrem Auftritt am 24. Februar im Rather Dom wollen die Toten Hosen möglichst viel Geld für die Opfer des schlimmen Erdbebens in der Türkei und Syrien sammeln. Musikalische Unterstützung erhält die Kult-Band an diesem Abend von den Donots und Thees Uhlmann.

Die Einnahmen sollen abzüglich der Produktionskosten an das Rote Kreuz, Ärzte ohne Grenzen und Medico International gehen. Dafür verzichten alle Musiker auf ihre Gagen. Die Konzerthalle stellte die Stadt Düsseldorf kostenfrei für das Benefizkonzert zur Verfügung. Die Tickets konnten für 75 Euro ergattert werden.

>>Die Toten Hosen in Düsseldorf: So hoch sind die Einnahmen des Spendenkonzerts<<

Im Gespräch mit der Rheinischen Post äußerte Frontmann Campino seine Anteilnahme mit den Opfern des Unglücks: „Wir sind diesen Ländern sehr nahe und verbunden.“ Weiter sagt er: „Eure Sorgen sind auch unsere Sorgen. Und was da gerade passiert, macht uns sehr betroffen. Ihr könnt mit unserer Hilfe rechnen.“