Frau Handy im Auto
Foto: elwynn/Shutterstock.com

Eine Leiche im Kofferraum des ihr vorausfahrenden Autos meinte eine besorgte Verkehrsteilnehmerin in Südhessen erblickt zu haben – und alarmierte die Polizei.

Sie schilderte der Notrufzentrale des Polizeipräsidiums in Darmstadt, wie sich plötzlich der Kofferraum des Wagens vor ihr geöffnet habe: Darin erblickte sie „eine bäuchlings liegende Person, deren Arm herausbaumelte“. Eine Puppe schloss die Zeugin aus, eine Leiche sei wahrscheinlicher.

Am Steuer des verdächtigen Fahrzeuges, das auf der B47 bei Lampertheim-Rosengarten unterwegs war, habe sich eine Frau befunden, berichtete die Anruferin weiter.

Daraufhin überprüften die Beamten die Halteranschrift und konnten schnell Entwarnung geben. Die Eheleute hatten demnach eine Küchenarbeitsplatte gekauft, die nach hinten aus dem Fahrzeug herausragte. Um ein Herausrutschen zu verhindern, habe sich der Ehemann bäuchlings auf die Platte gelegt und diese umklammert. Mit einer Hand musste das vermeintliche Opfer immer wieder die sich öffnende Heckklappe festhalten und wieder herunterziehen.

„So ergab sich ein Blick auf eine skurrile Szenerie“, stellte die Polizei fest. Der Transport habe zwar nicht den Vorschriften entsprochen, doch sei man „froh, dass sich der Sachverhalt als harmlos darstellte“. Die Anruferin habe im übrigen richtig gehandelt. „Lieber einmal zuviel als einmal zu wenig anrufen.“

Quelle: AFP