Polizei Kontrolle
Foto: dpa/Paul Zinken

Damit hatte er aber nicht gerechnet! Ka’Shawn Baldwin war auf dem Weg zu einem Vorstellungsgespräch, das Problem war, dass er keinen gültigen Führerschein hatte. Als die Polizei ihn anhielt, kam allerdings seine Rettung.

Wie Baldwin im Interview mit „CNN“ erzählt, rechnete er spätestens dann mit einer heftigen Strafe und damit, dass er keinesfalls pünktlich zu dem Jobgespräch kommt. Allerdings sahen die Pläne von Polizist Roger Gemoules anders aus.

Ihm war zwar bewusst, dass Baldwin keinen gültigen Führerschein hatte und auch das Kennzeichen des geliehenen Autos abgelaufen war, aber statt dem Fahrer eine heftige Strafe zu geben, rettete er Baldwin den Tag.

Kurzerhand entschied er sich nämlich, ihn zu seinem Vorstellungsgespräch zu fahren. „Das Erste, was ich mir dachte, als ich angehalten wurde, war, dass ich jetzt nicht pünktlich kommen würde und das Auto nicht einmal meins war“, sagte Baldwin.

Dann rettete ihm aber der Polizeibeamte den Tag. „Er erwies mir großen Respekt, als ich ihn anhielt und man konnte spüren, dass er wirklich zu dem Gespräch wollte“, erklärte der Polizist. Und der Taxi-Service der besonderen Art hatte tatsächlich Erfolg.

„Ich war zwar ein paar Minuten zu spät, aber habe es noch zu dem Gespräch geschafft. Ich war ziemlich dankbar, ich habe den Job bekommen“, erzählte Baldwin stolz. Allerdings muss er jetzt erst einmal mit dem Bus zur Arbeit fahren, zumindest bis Baldwin seinen Führerschein wieder hat.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!