Deutscher mit Schusswunde im Kopf und Sohn (3) tot in Portugal gefunden

Südlich von Lissabon (Portugal) sind ein Deutscher mit einer Schusswunde im Kopf und sein Sohn tot aufgefunden worden. Der Dreijährige galt als entführt.
Mann Hand tot
Foto: Shutterstock/Valeriya Popova 22

Ein Deutscher und sein dreijähriger Sohn sind Medienberichten zufolge tot im Süden Portugals gefunden worden. Jäger hätten am Sonntag auf einem abgelegenen Weg südlich von Lissabon in der Nähe von Grândola in einem ausgebrannten Auto zunächst die Leiche des Dreijährigen und dann in der Nähe den toten Vater mit einer Schusswunde im Kopf gefunden, berichtete die Zeitung „Correio da Manhã“ am Montag.

Die britische Mutter des Kindes, die von dem Vater getrennt gewesen sei, habe bereits vor einigen Tagen eine Entführung ihres Kindes angezeigt, nachdem der Vater den Sohn nicht wie verabredet zurückgebracht habe, schrieb die Zeitung. Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt. Die Polizei habe Ermittlungen aufgenommen.

>> An seinem Geburtstag: Dreijähriger schießt sich selbst in die Brust und stirbt <<

dpa